Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: Biergarten, Buden, Kontaktdatenerfassung: Herbstvolksfest in Ingolstadt in "Light-Version"

Ingolstadt
08.09.2021

Biergarten, Buden, Kontaktdatenerfassung: Herbstvolksfest in Ingolstadt in "Light-Version"

Das Herbstvolksfest gibt es 2021 in einer Light-Version.
Foto: Stadt Ingolstadt

Vom 24. September bis 10. Oktober findet das Ingolstädter Herbstvolksfest auf dem Festplatz statt – allerdings in einer Light-Version. Was Besucherinnen und Besucher erwartet.

Der Rummel kehrt wieder ein, aber nicht in gewohnter Größe: In der Zeit vom 24. September bis 10. Oktober findet am Festplatz an der Dreizehnerstraße das Ingolstädter Herbstvolksfest „light“ als coronabedingte Ersatzveranstaltung statt. Das hatte der Stadtrat in seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien beschlossen.

Ingolstädter Herbstvolksfest schon 2020 nicht in der üblichen Form

Das Ingolstädter Herbstvolksfest konnte schon 2020 wegen der anhaltenden Covid-19-Pandemie nicht in der üblichen Form organisiert und ausgerichtet werden. Für das Jahr 2021 hat das Kulturamt in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt alles versucht, um eine Ersatzveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger sowie Schaustellerinnen und Schausteller ermöglichen zu können. Ergebnis ist nun eine alternative Durchführung, die auf die Rahmenbedingungen der Corona-Regelungen eingeht, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung der Stadt Ingolstadt.

So werden unter anderem folgende Regelungen voraussichtlich gelten: Das gesamte Gelände des Herbstvolksfestes an der Dreizehnerstraße wird eingezäunt. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher wird wohl auf etwa 1500 bis 2000 Personen begrenzt, die sich zeitgleich auf dem Areal aufhalten dürfen. Eine Kontaktdatenerfassung wird vorgeschrieben. Festzelte wird es dem Schreiben zufolge nicht geben. Dafür aber laden zwei Biergärten in Form einer „gepflegten Sitzgastronomie“ – eventuell mit Teilüberdachung – zum Essen, Trinken und Verweilen ein.

Diese Rahmenbedingungen führen dazu, dass eine neue Wegeführung umgesetzt werden muss, schreibt die Stadt weiter. Diese sei an den Erfahrungen der Durchführung des „Herbstzaubers 2020“ durch die Schaustellerinnen und Schausteller angelegt. Da diese durch die Corona-Pandemie deutliche Einschränkungen hinnehmen mussten und auch das Herbstvolksfest „light“ nur eine Ersatzveranstaltung unter den dann geltenden Corona-Auflagen sein könne, wird das Herbstvolksfest „light“ um eine Woche verlängert – vom 3. auf den 10. Oktober.

Außerdem werden die Gebühren – das Standgeld und der sogenannte Bierpfenning – um 50 Prozent reduziert. „Somit ist die Spielzeit fast verdoppelt bei gleichzeitiger Halbierung der Gebühren.“ (nr)

Vom 24. September bis 10. Oktober findet das Ingolstädter Herbstvolksfest auf dem Festplatz an der Dreizehnerstraße statt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.