Newsticker
Britische Regierung stuft Deutschland in niedrigste Risikokategorie herab
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: Blick aufs Handy lässt ganzen Prozess platzen

Ingolstadt
23.10.2018

Blick aufs Handy lässt ganzen Prozess platzen

Ein schneller Blick aufs Handy - während einer Gerichtsverhandlung ist das nicht erlaubt. Am Landgericht Ingolstadt platze deshalb ein Prozess.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Manager tun es ständig, ja selbst die Bundeskanzlerin. Doch in Ingolstadt hat ein Schöffe kurz auf sein Handy geschaut – und damit einen Prozess platzen lassen.

Es war ein kurzer Blick auf’s Handy, wie ihn viele während der Arbeit schnell mal zwischendurch machen, doch er hatte weitreichende Folgen: Weil ein Schöffe während einer Verhandlung eine Handynachricht gelesen hat, ist der gesamte Prozess geplatzt. Und dabei ging es nicht einmal um eine brisante Mitteilung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.