Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ingolstadt: Das E-Center im Ingolstädter Westpark öffnet wieder

Ingolstadt
24.11.2021

Das E-Center im Ingolstädter Westpark öffnet wieder

Öffnet wieder: das E-Center im Westpark Ingolstadt.
Foto: Thomas Michel (Symbolfoto)

Kaufmann und Existenzgründer Vladimir Borisenko übernimmt den Lebensmittelladen im Westpark in Ingolstadt. Was Kundinnen und Kunden nach einer nur siebenwöchigen Umbauphase im E-Center nun erwartet.

Nach einer Umbauphase von nur sieben Wochen, öffnet das E-Center im Ingolstädter Westpark am heutigen Donnerstag, 25. November, wieder seine Türen für die Kundschaft. Betrieben wird der 2800 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassende Supermarkt zukünftig von dem selbstständigen Edeka-Kaufmann und Existenzgründer Vladimir Borisenko.

E-Center im Westpark Ingolstadt: Fokus liegt ab sofort auf vielfältigeren Frischeprodukten

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, war er vorher bereits als Marktleiter in dem zuletzt direkt durch die Edeka Südbayern geführten Markt aktiv. „Wir freuen uns, mit Vladimir Borisenko nun einen neuen Unternehmer im Westpark begrüßen zu dürfen und unseren gemeinsamen Kunden ein noch attraktiveres Einkaufserlebnis präsentieren zu können“, sagt Frank Hausschmid, Geschäftsführer des Westpark. Denn neben dem Betreiber haben sich auch das Warenangebot sowie das Erscheinungsbild des großflächigen Marktes verändert. „Unser Fokus liegt ab sofort auf vielfältigeren Frischeprodukten sowie noch mehr regionalen Lebensmitteln“, verspricht Borisenko.

In den Wochen zwischen Oktober und November wurden sowohl das Sortiment als auch verschiedene ladenbauliche Elemente in dem E-Center weiterentwickelt. So verfügt die Großfläche mit der Wiedereröffnung über eine neugestaltete und übersichtliche Frischetheke für Fleisch-, Wurst- und Käsespezialitäten sowie eine angegliederte Servicetheke für frischen Fisch.

Eine weitere Besonderheit in Borisenkos Sortiment: Bayerisches Strohschwein der ebenfalls in Ingolstadt ansässigen Südbayerischen Fleischwaren GmbH, ausgezeichnet mit dem Siegel „Geprüfte Qualität Bayern“. Die Tiere stammen ausschließlich von ausgewählten Landwirtschaftsbetrieben im Freistaat, die sich einem strengen, staatlich überprüften Kontrollsystem unterziehen. Ohnehin wird mit vielen regionalen und lokalen Landwirten und Produzenten zusammengearbeitet, die den Markt täglich mit Lebensmitteln aus der Region beliefern. Insgesamt umfasst das Sortiment rund 40.000 Artikel.

E-Center Ingolstadt: Vladimir Borisenko ist ein waschechtes Edeka-Eigengewächs

Der Neu-Kaufmann Vladimir Borisenko ist ein waschechtes Edeka-Eigengewächs. Der heute 41-Jährige kam 1999 mit seinen Eltern als Spätaussiedler aus Kasachstan nach Deutschland. Über sein Engagement als Ringer und geknüpfte Kontakte im Sportverein von Koblenz lernte der mittlerweile zweifache Vater die deutsche Sprache und knüpfte erste Verbindungen zum Lebensmittelhandel.

Was folgte war eine Bilderbuchkarriere: Nach einem Jahr als Aushilfe in einem Edeka-Markt, absolvierte Vladimir Borisenko zunächst zwei Berufsausbildungen: zum Verkäufer und anschließend zum Kaufmann im Einzelhandel.

Dann vollzog er mit dem Edeka-Juniorenaufstiegsprogramm den nächsten Schritt in Richtung seines Traumes: der Selbstständigkeit mit eigenem Supermarkt. Es folgten Stationen als Edeka-Marktleiter, zuletzt im nun neueröffneten E Center. (nr)

Infos zum WestPark Ingolstadt unter www.westpark-center.de.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.