Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ingolstadt: Herrenloser Koffer löst am Mittwoch  Großeinsatz am Bahnhof aus

Ingolstadt
27.07.2017

Herrenloser Koffer löst am Mittwoch  Großeinsatz am Bahnhof aus

Symbolbild
Foto: Benedikt Siegert

Züge verspäteten sich, ein Hotel musste evakuiert werden. Und das alles wegen eines alten Koffers.

Ein herrenloser Koffer hat am Mittwochabend gegen 19.15 Uhr einen Großeinsatz der Polizei im Bereich des Ingolstädter Hauptbahnhofs und des angrenzenden Hotels ausgelöst. Dem aufmerksamen Hoteldirektor war zuvor ein stark abgenutzter Koffer im Hinterhof des Hotels aufgefallen, angrenzend zu den Bahngleisen und dem Bahnhofsgelände auf, woraufhin er die Bundespolizei verständigte. Die ebenfalls alarmierten Kräfte der Ingolstädter Polizei veranlassten nach erfolgter Lageeinschätzung vor Ort eine Sperrung des umliegenden Bereichs, wobei sowohl der Fern- als auch Nahverkehr um den Hauptbahnhof herum beeinträchtigt wurde. Auch Teile des Hotels wurden vorsorglich geräumt. Zusätzlich zu den Polizeikräften wurden auch Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur Unterstützung an den Einsatzort beordert. Nach einer Überprüfung des Koffers durch Spezialkräfte der Bundespolizei konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Der Koffer war völlig leer und sollte offensichtlich auf diese Weise entsorgt werden. Hinweise auf den Eigentümer bestehen bis dato nicht. Der gesperrte Bereich konnte schließlich nach knapp eineinhalb Stunden wieder freigegeben werden. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.