Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: Ingolstadt vergibt 10.000 zusätzliche Impftermine ohne Altersbeschränkung

Ingolstadt
21.04.2021

Ingolstadt vergibt 10.000 zusätzliche Impftermine ohne Altersbeschränkung

Ingolstadt hat 10.000 Dosen AstraZeneca als Sonderration für alle Altersgruppen erhalten.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Ingolstadt hat wieder ein Sonderkontingent mit AstraZeneca erhalten. Am Donnerstag werden die Termine freigeschalten.

Aufgrund der Zuteilung von Sonderkontingenten AstraZeneca für das Impfzentrum Ingolstadt konnten in der vergangenen Woche bereits 5000 Sonderimpftermine angeboten werden. Jetzt stehen weitere Impfdosen AstraZeneca zur Verfügung, am Donnerstag werden weitere 10.000 Termine freigeschalten. Das teilte die Stadt Ingolstadt am Mittwochabend mit.

Oberbürgermeister Dr. Christian Scharpf: „Wir haben ein leistungsfähiges Impfzentrum und können deshalb die angebotenen Sonderkontingente schnell und unbürokratisch verimpfen. Je mehr Personen durch eine Impfung geschützt sind, desto besser! Daher sehe ich das Angebot der Sonder-Impfaktion als große Chance und möchte alle Impfwilligen ermuntern, sich daran zu beteiligen.“

Für eine Impfung in Ingolstadt können sich alle Altersgruppen melden

Es handelt sich hierbei um ein Sonderkontingent AstraZeneca zusätzlich zu dem für Ingolstadt nach Bevölkerungsanteil zustehenden Impfstoff (reguläre Impfungen laufen ohne Einschränkungen planmäßig weiter). Aufgrund der besonderen Leistungsfähigkeit des vom BRK Ingolstadt betriebenen Impfzentrums wurde dieses Sonderkontingent beantragt. Das Sonderkontingent AstraZeneca wird im Interesse einer schnellstmöglichen Verimpfung außerhalb der sonst üblichen und weiterhin gültigen Priorisierung unbürokratisch vorgenommen. Hierfür wurden die Öffnungszeiten des Impfzentrums ausgeweitet, auch am Samstag und Sonntag werden Termine angeboten.

Daher können (nur für dieses Sonderkontingent) unabhängig von Alter (ab 18 Jahren) oder Priorisierungsgruppe für den Impfstoff AstraZeneca individuelle Termine vereinbart werden. Dies ist aber weiterhin nur möglich für Personen mit Wohnsitz in Ingolstadt. Eine Anmeldung ist ab Donnerstagvormittag, 22. April möglich und erfolgt über eine Terminvereinbarungssoftware auf der Seiteder Stadt Ingolstadt.

Folgende Voraussetzungen müssen hierfür erfüllt sein:

  1. Die Bereitschaft, eine Impfung mit AstraZeneca durchzuführen
  2. ein Mindestalter von 18 Jahren
  3. ein Wohnsitz in Ingolstadt
  4. so noch nicht geschehen, eine Registrierung auf dem bayernweiten Impfportal https://impfzentren.bayern/
  5. eine Anmeldung über das Terminbuchungsportal der Stadt unter www.ingolstadt.de/impfen

Die Impfwilligen werden über die im bayernweiten Impfportal hinterlegten Kontaktdaten über ihren Termin informiert. Diesen Service bieten die Stadt Ingolstadt und das BRK-Impfzentrum für die Ingolstädter Bürgerinnen und Bürger. Unabhängig von dieser Sonder-Impfaktion AstraZeneca werden für die regulären Impflieferungen weiterhin im Rahmen des bekannten Verfahrens Impftermine vergeben, die anhand der derzeit gültigen Priorisierung durchgeführt werden. Allgemeine Informationen zum Thema Impfen sind auf der Seite www.ingolstadt.de/impfen dargestellt. (nr)

Lesen Sie auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren