Newsticker
Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte bei Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt/Neuburg: Stiller Protest: Friseure im Raum Neuburg lassen ihr Licht an

Ingolstadt/Neuburg
22.01.2021

Stiller Protest: Friseure im Raum Neuburg lassen ihr Licht an

Auch in der Region beteiligen sich Friseure an der Protest-Aktion „Wir lassen das Licht an“. Die Situation in der Branche ist bei vielen mittlerweile dramatisch.
Foto: Arne Dedert, dpa (Symbol)

Um auf sich aufmerksam zu machen, lassen Friseur-Betriebe auch in der Region Neuburg/Ingolstadt ihr Licht brennen. Die Situation ist für einige existenzbedrohend.

Mit einer symbolträchtigen Aktion weisen Bayerns Friseure diesen Freitag auf ihre prekäre Situation hin. Daran beteiligen sich auch Betriebe in der Region Ingolstadt/Neuburg. Die Friseursalons werden 24 Stunden hell erleuchtet sein. „Wir lassen das Licht an“, lautet die Aktion von Friseurmeisterin Petra Zander, Vorstandsmitglied im Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks. Von Freitag, 8 Uhr, bis Samstag, 8 Uhr, machen die bayerischen Friseure damit auf sich aufmerksam. „Wir wollen 24 Stunden sichtbar bleiben und geben nicht auf“, so Petra Zander. Jeder Friseur in Bayern war aufgerufen, sich an der Aktion vom Landesinnungsverband zu beteiligen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.