Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt wächst weiter

Ingolstadt

15.01.2019

Ingolstadt wächst weiter

Immer mehr Menschen leben in Ingolstadt. 2018 stieg die Einwohnerzahl auf über 138.000.
Bild: Bernhard Weizenegger

Laut Melderegister leben in der Schanz inzwischen über 138.000 Menschen. Es werden viele Kinder geboren und weiterhin reisen viele zu. Der Boom geht weiter.

Immer mehr Menschen leben in Ingolstadt. Auch 2018 setzte sich das Bevölkerungswachstum fort, wie Helmut Schels vom städtischen Statistikamt bei der wöchentlichen Pressekonferenz der Stadt mitteilte. Hier ein paar Zahlen:

Rasante Bevölkerungsentwicklung

Ingolstadt ist im Jahr 2018 laut Melderegister um mehr als 1700 Einwohner von 136.450 auf knapp 138.200 Einwohner gewachsen. Seit 2011 nahm die Einwohnerzahl in Ingolstadt laut Melderegister von knapp 126.500 relativ linear um knapp 11700 auf rund 138.200 zu (plus 9,3 Prozent). Das durchschnittliche jährliche Wachstum betrug damit nahezu 1700 Personen oder etwa 1,3 Prozent.

Ursachen des Wachstums in Ingolstadt

Laut Stadt-Statistiker Schels spielte über viele Jahrzehnte die Differenz aus Geburten und Sterbefällen bei der Einwohnerentwicklung kaum eine Rolle. Das Bevölkerungswachstum war fast ausschließlich von der Differenz aus Zuzügen und Wegzügen bestimmt. Erst mit dem Beginn höherer Geburtenzahlen ab 2013 und dann besonders ab 2014 stieg der sogenannte „natürliche Saldo“, weil die Anzahl der Sterbefälle nur geringfügig höher wurde. Seit 2014 gibt es in Ingolstadt aber einen Geburtenüberschuss, der rund 20 Prozent des Bevölkerungswachstums beträgt. 80 Prozent des Wachstums machen aber die Zugereisten aus.

Hauptsächlich junge Leute ziehen nach Ingolstadt

Wie das Statistikamt ausgewertet hat, kommen wie auch in den früheren Jahren und Jahrzehnten hauptsächlich junge Erwachsene von 21 bis unter 30 Jahren nach Ingolstadt. Familien mit Kindern unter 3 Jahren wanderten teils ab, wie Analysen aus den letzten Jahren zeigen, hauptsächlich in die umliegenden Landkreise. Auch ältere Menschen ab ca. 60 Jahren zieht es weg von Ingolstadt.

Wie ist die Prognose für Ingolstadt?

Laut – allerdings mit hohen Unsicherheiten behafteten – Einschätzungen des Landesamtes für Statistik ist damit zu rechnen, dass Ingolstadt in den kommenden knapp zwanzig Jahren auf rund 143.000 Einwohner kommt. Diese Berechnung geht laut Schels allerdings von einem starken Rückgang der Zuwanderung aus. In anderen kommunalen Szenarien rechnet man dagegen – im progressivsten Fall – in den nächsten 20 Jahren mit einem Wachstum auf über 160.000 Einwohner. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren