Newsticker
RKI meldet 21.683 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Integrationspreis: Wer betreut ein nachahmenswertes Projekt?

Neuburg-Schrobenhausen

19.01.2021

Integrationspreis: Wer betreut ein nachahmenswertes Projekt?

Sport verbindet - auch über Grenzen und Kulturen hinweg. Unser Bild zeigt ein Integrationsprojekt aus Augsburg.
Foto: Michael Hochgemuth

Wer im vergangenen Jahr beigetragen hat, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu integrieren, kann sich ab sofort für den Integrationspreis bewerben.

Knapp die Hälfte aller Kinder in Deutschland hat eine Zuwanderungsgeschichte. Für eine gemeinsam gestaltete Zukunft ist ihre Integration besonders wichtig. Dabei bedeutet Integration nicht, die eigenen Wurzeln aufzugeben, sondern in neuer Umgebung die Möglichkeit zu bekommen, weiter zu wachsen. Zudem kann Integration nur durch Teilhabe gelingen: Wo ich mich selbst einbringe und engagiere, bin ich angekommen. Wo ich die Zukunft aktiv und kreativ mitgestalte, forme ich sie mit. So verstandene Integration rückt die Potenziale junger Menschen mit Migrationshintergrund in den Vordergrund und hilft dabei, dauerhaft sprachliche, religiöse und kulturelle Grenzen zu überwinden und Verbindungen zu schaffen.

Um Bestrebungen in diesem Bereich zu würdigen, hat das bayrische Staatsministerium vor zehn Jahren den Integrationspreis ins Leben gerufen. Zum diesjährigen 10. Jubiläum lautet das Motto „Integration von Kindern und Jugendlichen – Gemeinsam Zukunft gestalten“. Bis zum 28. Februar können sich Projektgruppen, Initiativen und Einzelpersonen bewerben, die sich für die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Bayern einsetzen. In diesem Jubiläumsjahr soll zudem ein Sonderpreis an eine Einzelperson vergeben werden. Die Auszeichnung wird voraussichtlich am 21. Juni im Bayerischen Landtag verliehen.

Der Bayerische Integrationspreis ist mit insgesamt 6000 Euro dotiert. Dabei kann das Preisgeld auch in Teilsummen auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Das Preisgeld ist zweckgebunden für Projekte und Initiativen im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einzusetzen. Der Sonderpreis ist darüber hinaus mit 500 Euro bedacht. Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine unabhängige Jury des Bayerischen Integrationsrates.

Fragen beantwortet Gudrun Brendel-Fischer von der Geschäftsstelle der Integrationsbeauftragten unter Telefon 089/2192-4308 oder E-Mail an integrationspreis@stmi.bayern.de. Bewerbungsformulare und weitere Informationen gibt es im Internet unter https://integrationsbeauftragte.bayern.de/integrationspreis/integrationspreis-2021/ (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren