Newsticker
Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Inzidenzwert kommt 50 immer näher

Pandemie

01.02.2021

Inzidenzwert kommt 50 immer näher

124 Personen im Landkreis waren Stand Sonntag mit dem Coronavirus infiziert

Das Gesundheitsamt meldete am Sonntag sieben Neuinfektionen. Zehn Personen sind wieder genesen. Damit waren Stand Sonntag 124 Landkreisbürger mit SARS-CoV-2 infiziert.

Im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen werden derzeit zwei bestätigte Coronaviruspatienten behandelt, davon einer intensivmedizinisch. In der KJF Klinik St. Elisabeth Neuburg sind es acht Fälle, intensivmedizinisch muss dort keiner betreut werden. Bei zwei Patienten besteht der Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion.

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben sich in Neuburg-Schrobenhausen 2686 Personen mit dem Coronavirus infiziert, davon gelten 2504 als bereits genesen. 58 Patienten, die an Covid-19 erkrankt waren, sind verstorben.

Weiter sinkende Werte weist die Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis auf. Laut dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) betrug der Wert am Samstag um 8 Uhr 57,55. Das Robert-Koch-Institut (RKI) berechnete am Sonntag, 0 Uhr, einen Wert von 68,9.

Die meisten Infizierten im Landkreis gab es am Sonntag mit 53 Personen in Neuburg. Danach folgen Schrobenhausen (21) und Berg im Gau (15). Schon deutlich weniger Infizierte gibt es in Langenmosen (7), Burgheim (6), Rennertshofen (5), Königsmoos und Karlshuld (jeweils 4). Noch weniger Fälle werden aus Aresing, Gachenbach, Oberhausen (jeweils 2), Brunnen, Karlskron und Weichering (jeweils 1) gemeldet. Keine mit dem Coronavirus Infizierten gibt es derzeit in Bergheim, Ehekirchen, Rohrenfels und Waidhofen.

Bezogen auf das RKI hatte Ingolstadt am Sonntag, 0 Uhr, bereits einen Inzidenzwert unter 50 (44,4). Laut LGL waren es 54,6. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren