1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Jahr der Kirchenmusik klingt in Sinning feierlich aus

Konzert

06.01.2018

Jahr der Kirchenmusik klingt in Sinning feierlich aus

Die drei Chöre der Pfarreiengemeinschaft gestalteten zusammen mit Dekan Herr Pfarrer Werner Dippel und Pfarrer Serge Senzedi das Abschlusskonzert zum Jahr der Kirchenmusik in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Sinning.
Bild: Andreas Strobl

Die Pfarreiengemeinschaft in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Sinning organisierte eine klanggewaltige Messe

Das Jahr der Kirchenmusik hat in Sinning mit einem ganz besonderen Konzert geendet. Nach kurzfristiger Einladung war Dekan Herr Pfarrer Werner Dippel spontan bereit um den Abschluss des Kirchenmusikjahres und das Fest der Hl. Familie mit der Pfarreiengemeinschaft zu begehen. Zusammen mit den drei Chören der Pfarreiengemeinschaft studierte er eine außergewöhnliche Messe ein.

Auf Anregung von Margit Habermayr fand im Jahr 2017 jeden Monat in den einzelnen Pfarreien ein besonderer, musikalisch gestalteter Gottesdienst statt. Von Kinderliedern, gregorianischen Gesängen, Gospeln, neuen Liedern aus dem Gotteslob, afrikanischen Rythmen, Liedern von Kathi Stimmer-Salzeder oder Werken mit Orgel, Querflöte und Trompete – die Kreativität kannte keine Grenzen.

Für das große Abschlusskonzert entschieden sich die Organisatoren für die „Missa brevis“ von Jakob de Haan. In vielen Chorproben wurde in den einzelnen Pfarreien die Messe einstudiert und bei gemeinsamen Chorproben ausgefeilt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In jeder Familie gebe es Höhen und Tiefen

Zusammenarbeit und Zusammenhalt war dann auch das übergeordnete Thema des Gottesdienstes: Auch in der Hl. Familie sei nicht immer alles heilig gewesen. Genau wie in jeder Familie habe es Höhen und Tiefen, wie auch in der Pfarreiengemeinschaft, gegeben. Doch die Musik und gemeinsames Singen verbinde, so der Dekan in seiner Begrüßung.

Pfarrer Serge Senzedi blickte in seiner Predigt zurück auf das vergangene Jahr. Er bedankte sich bei den vielen Helfern und Mitarbeitern in der Pfarrei die oft im Verborgenen arbeiten, insbesondere bei der Mesnerin Irene Förg und den Ministranten. Er freute sich, dass die Ministrantenzahl in der Pfarreiengemeinschaft auf 55 angewachsen ist. Er erinnerte auch an Ereignisse, die die Menschen in Deutschland prägten – der Terror in Berlin, Manchester, New York, Barcelona und den arabischen Staaten. So seien die Christen aufgefordert, das Lob Gottes um so lauter zu singen.

Über 60 Sänger wirkten beim Abschlusskonzert mit

Nach dem Einzug unter Orgelklängen ließ ein klanggewaltiger Chor an Silvester den Jahresabschlussgottesdienst zu einem besonderen Hörgenuss werden. Über 60 Sänger der Kirchenchöre Unterhausen und Sinning und der Klangwellen aus Oberhausen, dazu sieben Bläser, hatten sich auf den beiden Emporen postiert. Florian Herrle mit den Pauken hatte seinen Platz im Kirchenschiff, von wo aus auch Margit Habermayr, die die Gesamtleitung innehatte, in professioneller Weise dirigierte.

Nach dem feierlichen Kyrie mit den Bittrufen und einem kurzen Sologesang beeindruckte das imposante Gloria mit Pauken und Trompeten die Konzertbesucher. Darauf folgte das sanftere Credo. Das Sanctus, Benedictus und Agnus Dei erklang in feierlich-ruhiger Weise.

Mit dem Lied „Danket dem Herrn, denn er ist freundlich“ ging ein feierlicher, musikalisch imposanter Gottesdienst zu Ende.

Mit einer Rose wurden die Chormitglieder verabschiedet und bei Glühwein fand alles einen gemütlichen Ausklang. (nr)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
VR_Bank(1).jpg
Neuburg an der Donau

Moderne und Historie sollen aufeinandertreffen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden