Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Jetzt werden die 100 angestrebt

Bilanz

24.04.2015

Jetzt werden die 100 angestrebt

Weitgehend bestätigt wurde die Vorstandschaft des Katholischen Arbeitervereins Rennertshofen bei den Neuwahlen: (von links) Anton Fischer, Walli Endter, Josef Hell, Hedwig Lix, Fritz Schwarz, Werner Pahl, Heinrich Müller und Ludwig Wendl.
Bild: Katholischer Arbeiterverein

Im Vorjahr warb der Katholische Arbeiterverein Rennertshofen neun neue Mitglieder an

Der Katholische Arbeiterverein konnte sich im vergangenen Jahr weiter konsolidieren. Waren es 2014 noch 81 Vereinsmitglieder, so verzeichnete der aus beruflichen Gründen nach zehn Jahren Amtstätigkeit ausscheidende Kassier Alfred Jauernik zu Jahresbeginn neun Mitglieder mehr. Eine erfreuliche Tendenz, meinte auch Vorsitzender Heinrich Müller und hoffte, dass durch eifrige Mitgliederwerbung die Zahl 100 bald geschafft würde. Müller dankte dem scheidenden Kassier für seine hervorragende Arbeit.

Bei der Totenehrung gedachten die 20 anwesenden Vereinsmitglieder besonders der im vergangenen Jahr verstorbenen Emma Mayer. In seinem Jahresrückblick erinnerte Müller an die Vereinsaktivitäten: An Fronleichnam und am Volkstrauertag nahm eine Fahnenabordnung am Gottesdienst teil. Sehr gut kamen das Sommerfest und die stimmungsvolle Weihnachtsfeier bei den Mitgliedern an. Der Verein hielt auch an der schon lange währenden Tradition fest, seinen Jubilaren zu runden Geburtstagen zu gratulieren. Auch für den Umweltschutz machten sich Vereinsmitglieder stark und führten zusammen mit den Jagdgenossen eine Flursäuberung durch. Zum Schluss seiner Ausführungen ehrte Müller Schriftführer Werner Pahl und Joachim Kosian für zehnjährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und der Ehrennadel. Für 2015 steht neben den gleichen Aktivitäten wie im Vorjahr besonders der Besuch des 111-jährigen Gründungsfestes des Arbeiter-Traditionsvereins Rögling auf dem Programm.

Der Verein sei eine Bereicherung für die Marktgemeinde, sagte Bürgermeister Georg Hirschbeck in seinem Grußwort und lobte den Zusammenhalt im Arbeiterverein. Danach führte er die Neuwahlen durch: Bestätigt wurden Vorsitzender Heinrich Müller und seine Stellvertreterin Hedwig Lix. Für Alfred Jauernik konnte Ludwig Wendl als Kassier gewonnen werden. Weiter im Amt bleiben auch Schriftführer Werner Pahl und die Beisitzer Fritz Schwarz, Josef Hell und Anton Fischer. Neu kam Walli Endter dazu. Kassenprüfer bleiben Alois Polleichtner und Hans Lautner.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren