Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Josef Friedl packt’s noch mal

Neuwahlen

16.05.2015

Josef Friedl packt’s noch mal

Sie führen die Freien Wähler Rennertshofen für die nächsten drei Jahre: Josef Spenninger, Josef Friedl, Franz Schuster, Ulrike Polleichtner, Manuela Braun, Diana Bayerle-Schneid und Sebastian Haffa (von links).
Bild: Michael Geyer

Vorsitzender der Freien Wähler Rennertshofen für drei Jahre im Amt bestätigt. Generationenwechsel kündigt sich an

Gut besucht war die Jahresversammlung der Freien Wähler Rennertshofen im Kegelheim Stepperg. Im Totengedenken gedachte die Versammlung des ältesten und langjährigen Mitglieds Anton Ruf aus Riedensheim, der im Alter von 94 Jahren verstorben war.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Friedl neben den zwei Ausschusssitzungen, dem gemeinsamen gemütlichen Nachmittag im Kegelheim, dem Starkbierfest in Neuburg und dem 65. Geburtstag von Altbürgermeister Ernst Gebert an die Kommunalwahl 2014, bei der die Freien Wähler ihre Ziele nicht erreichen konnten. Nicht nur der Bürgermeisterstuhl war an die CSU gegangen, auch Friedl selbst kam trotz Listenplatz zwei nicht mehr in den Gemeinderat. Ebenso abgewählt wurde der 3. Bürgermeister Johann Kreutzer. Die Enttäuschung damals war so groß, dass Friedl danach angekündigt hatte, er wolle sich nicht mehr zur Wahl stellen. Inzwischen hat er es sich anders überlegt, gestärkt von dem Vertrauen, das die jetzige 3. Bürgermeisterin Ulrike Polleichtner in ihn setzte. Sie möchte auf seine kommunalpolitische Erfahrung nicht verzichten.

Bei den Neuwahlen unter der Leitung von Ernst Gebert wurde Friedl dann auch eindrucksvoll bestätigt. Dass aber ein Generationswechsel einsetzt, konnte man an den weiteren Ergebnissen erkennen: Gemeinderat Josef Spenninger übernimmt von Johann Kreutzer das Amt des Stellvertreters. Neu im Amt sind Diana Bayerle-Schneid und Sebastian Haffa, die als Beisitzer in den Vereinsausschuss gewählt wurden. Bestätigt wurden Schriftführerin Manuela Braun und Kassier Franz Schuster, der zuvor von geordneten Finanzen berichten konnte. Jedoch habe der Verein mit einem Vermögen knapp unter 3000 Euro keine großen Schätze, meinte er. Es reiche aber für den nächsten Wahlkampf. Ulrike Polleichtner übernimmt das Amt der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit von ihrem Mann Stefan, Kassenprüfer bleiben Ludwig Braun und Rudolf Braun. (mg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren