1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Josef Pfeiffer ist tot

Kirche

04.05.2011

Josef Pfeiffer ist tot

Josef Pfeiffer

Domprobst wurde 90 Jahre alt

Eichstätt Dompropst Josef Pfeiffer, langjähriger Eichstätter Generalvikar, ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Er war von 1968 bis 1989 Generalvikar der Bischöfe Alois Brems und Karl Braun. Seine Verdienste wurden unter anderem mit dem Verdienstkreuz Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt. Pfeiffer verbrachte seinen Ruhestand im Eichstätter Heilig-Geist-Spital, wo er auch in den frühen Morgenstunden des 2. Mai verstarb. Josef Pfeiffer wurde 1920 in Leutenbach bei Neumarkt geboren und am 29. Juni 1950 von Joseph Schröffer im Eichstätter Dom zum Priester geweiht. 1966 wurde Pfeiffer in das Domkapitel berufen und mit der Leitung des Bischöflichen Seelsorgeamtes betraut. Bischof Alois Brems ernannte ihn 1968 zum Generalvikar. Als Karl Braun 1984 Bischof von Eichstätt wurde, berief auch er Josef Pfeiffer in diese Aufgabe. Seit 1983 stand Pfeiffer zudem als Dompropst an der Spitze des Domkapitels. 1989 trat er aus gesundheitlichen Gründen von seinen Ämtern zurück. Die Trauerfeier für den Verstorbenen ist am Freitag in Eichstätt. Um 14 Uhr beginnt das Requiem im Dom, anschließend ist die Beisetzung auf dem Kapitelsfriedhof im Kreuzgang des Doms. (nr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20110815105.tif

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen