Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei

27.06.2009

Jugendliche wollten

Im Auftrag weiterer Jugendlicher wollten zwei 15- und ein 16-Jähriger aus Neuburg Schnaps aus einem Geschäft in der Berliner Straße entwenden. Sie waren am Mittwoch gegen 18.40 Uhr in dem Einkaufsmarkt dem Verkaufspersonal durch ihr Verhalten aufgefallen. Wie die Polizei meldet, war ein 15-Jähriger dabei beobachtet worden, wie er eine Flasche Puschkin in seinen Hosenbund steckte. Als die drei Jugendlichen das Geschäft verlassen wollten, wurden sie zur Rede gestellt, worauf der 15-Jährige zwei Flaschen Puschkin in die Verkaufsregale warf. Bei der Vernehmung fand die Polizei bei dem 16-Jährigen eine Liste, aus der hervorging, dass sie im Auftrag von vier weiteren Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren tätig geworden sind. Die drei Jugendlichen wollten eine größere Anzahl von Spirituosen entwenden und anschließend an die vier Auftraggeber verkaufen. (nr)

Jugendliche wollten Schnaps "mitgehen" lassen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren