Newsticker
RKI meldet erneut deutlichen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Justiz in Neuburg: 31-Jähriger kauft holländische Blüten im Darknet

Justiz in Neuburg
18.06.2020

31-Jähriger kauft holländische Blüten im Darknet

Gefälschte Geldscheine werden im Internet angeboten.
Foto: Fabian Sommer (dpa)

Plus Ein Mann aus dem Landkreissüden bestellte Falschgeld und Drogen im Internet. Zudem beleidigte er Polizisten. Jetzt wurde sein Fall im Amtsgericht Neuburg verhandelt.

Wie ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreissüden den Sommer 2018 wohl verbrachte, lässt sich in seiner Anklageschrift nachlesen. Ein Ausflug nach Augsburg, ein Halt auf dem Autobahnrastplatz Köschinger Forst oder Fahrten nach Stuttgart und Ulm sind darin aufgelistet. In Supermärkten, Tankstellen oder einer McDonalds-Filiale soll der vorbestrafte Mann mit Falschgeld bezahlt haben. Sein in Ulm verlorener Geldbeutel, in dem noch sieben gefälschte Banknoten steckten, ließ ihn letztlich auffliegen. Am Neuburger Amtsgericht muss er sich nun für gleich drei Vergehen verantworten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.