Newsticker
Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte bei Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Karlshuld: E-Auto im Test: Komfortabel von Dresden nach Karlshuld?

Karlshuld
10.01.2021

E-Auto im Test: Komfortabel von Dresden nach Karlshuld?

Die Stadtwerke Plauen ermöglichen kostenloses Laden während des Stadtbummels.
Foto: Andrea Hammerl

Plus Unsere Autorin und ihr Mann haben sich einen E-Golf zugelegt. Nicht aus ideologischen Gründen, sondern weil es praktisch war. Das neue Auto holten sie in Dresden ab – und fuhren es von dort nach Karlshuld.

„E-Autofahren ist etwas für Asketen“, sagt mein Mann und schaltet die Heizung aus, sodass die Reichweitenanzeige uns wieder 190 statt 150 Kilometer vorhersagt. Ich habe schon damit gerechnet und sitze in meiner dicksten Winterjacke mit griffbereiter Mütze und Handschuhen auf dem Beifahrersitz. Am Vortag haben wir unseren funkelnagelneuen E-Golf in der Gläsernen Manufaktur in Dresden abgeholt – mit abgespecktem Corona-Programm.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.01.2021

>> Ohne Heizung ist das locker zu schaffen, nur die Füße werden trotz warmer Winterstiefel langsam kalt. <<

Das ist doch einfach unbequem? Ein E-Auto ohne Wärmepumpe würde ich mir vielleicht als Gastwirt auf einer griechischen Insel zulegen. Im real existenten mitteleuropäischen Winter ist es auch mit Klimawandels schlicht zu kalt.

>> Es ist 15 Uhr, wir sind fünf Stunden unterwegs und haben 150 von 400 Kilometern geschafft. <<

Mit Tempo 90 dicht hinter einem LKW wäre mehr drin gewesen...

>> Die Wartezeit verbringe ich im Supermarkt, zwischen Putzeimer und Gemüsewaage stehend, mit dem Smartphone in der Handtasche, aus der das Ladekabel in die Steckdose führt. <<

Powerbank?

>> Nach 24 Minuten haben wir zusätzliche 16,5 Kilowattstunden für 8,19 Euro im Akku <<

So teuer ist das gar nicht...

Der alte E-Golf ist tolles Auto für Stadt und Umgebung - zum Abholen würde ich aber ein Gespräch bzgl. des alten Autotransporters mit dem rumänischen Autohändler in der Straße führen ;-)

P.S.

Zehn Jahre Steuerfreiheit, danach 62 Euro pro Jahr? Ich zahle für meinen Benziner Opel Astra 38 Euro pro Jahr. Mir scheint, da holt sich jemand das Geld später wieder zurück...

Permalink