Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Keine Strafe kann das Leid der Eltern aufheben

Mordfall Franziska

12.05.2015

Keine Strafe kann das Leid der Eltern aufheben

Franziska, 12, ist brutalst ermordet worden.
Bild: Barbara Würmseher

Stefan Bauer bekam am Montag lebenslänglich mit besonderer Schwere der Schuld. Die Eltern von Franziska waren am Tag des Urteils zum ersten Mal im Prozess.

Stefan Bauer ist wegen Mordes an Franziska, besonders schwerer Vergewaltigung, besonders schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und Freiheitsberaubung mit Todesfolge zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Ingolstadt stellte im Urteil zudem die besondere Schwere der Schuld fest, weshalb Stefan Bauer auch nach 15 Jahren nicht freikommt. Ab dieser Zeit werden Gutachter regelmäßig überprüfen, ob der heute 27-Jährige noch immer eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Franziskas Eltern zum ersten Mal im Prozess

In den anderen vier Anklagepunkten wurde Stefan Bauer freigesprochen. Es ging dabei um sexuellen Missbrauch und um Vergewaltigung. Das Gericht sah die Aussagen der Zeuginnen aus verschiedenen Gründen als problematisch an.

Erstmals waren Franziskas Eltern im Prozess und saßen als Nebenkläger neben ihrer Rechtsanwältin Petra Kerschner. Um die Eltern zu schützen, wurden sie in Begleitung zweier Kripobeamter in Zivil sowie einer Psychologin erst nach Beginn der Verhandlung in den Sitzungssaal gebracht und verließen ihn auch wieder vor dem offiziellen Prozess-Ende.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Der Mörder Stefan Bauer nach seiner Verurteilung.
Bild: Barbara Würmseher

Vorsitzender Richter Jochen Bösl sprach von einer „gerechten Strafe für den Angeklagten“, weil es die Höchststrafe ist, die unser Rechtssystem vorsieht. Nichtsdestotrotz werde es für die Angehörigen der ermordeten Franziska überhaupt keine Strafe geben, die deren Leid aufheben könne. „Das ist das Schlimmste, was Eltern passieren kann“, so Bösl.

Auch Stefan Bauers Mutter sei gestraft und auch sein siebenjähriger Sohn „wird sich eines Tages mit der Tat des Vaters auseinander setzen müssen“.

Ein Absperrband der Polizei hängt am 17.02.2014 an einem Baum am Rathei-Weiher zwischen Zell und Karlshuld bei Neuburg a.d. Donau (Bayern), wo Spaziergänger am Vortag eine Leiche gefunden haben. Ein zwölfjähriges Mädchen ist dort Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen, schweigt aber. Foto: Andreas Gebert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
13 Bilder
Der Mord an der zwölfjährigen Franziska
Bild: Andreas Gebert, Xaver Habermeier
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren