Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen

30.07.2010

Kirche ohne Geld

Wenig Freude werden unbekannte Diebe wohl an ihrer Beute haben. Und dabei hatten sie sich doch so viel Mühe gegeben. Ziemlich vergeblich, wie sie jetzt vielleicht schon festgestellt haben... Am Mittwochabend haben sich die Unbekannten in der Marktkirche in Hohenwart einsperren lassen. In der Hoffnung, dass die Hohenwarter Gläubigen auch große Spender sind, wollten sie den Opferstock klauen. Das Gewicht - immerhin 70 Kilo - schien ihnen recht zu geben. Also hievten sie den Opferstock auf die Empore und warfen ihn von dort durch ein Fenster ins Freie, zweieinhalb Meter tief. Die Diebe selbst sind wohl hinterhergesprungen. Einer der Täter hat dabei auch noch seinen leeren Geldbeutel verloren. Ob der nach der Tat allerdings wesentlich voller werden dürfte, bezweifelt der Panther. Denn obwohl der Opferstock selbst rund 500 Euro wert ist und die eingeschlagene Fensterscheibe ebenfalls, sind die Hohenwarter wohl weniger freigiebig, wenn's ums Spenden geht. Mehr als 50 Euro, sagt die Polizei, werden kaum im Opferstock gewesen sein. Die meisten Kirchgänger geben ihr Geld halt auch lieber für weltliche Dinge aus, glaubt der Panther

Wenig Freude werden unbekannte Diebe wohl an ihrer Beute haben. Und dabei hatten sie sich doch so viel Mühe gegeben. Ziemlich vergeblich, wie sie jetzt vielleicht schon festgestellt haben... Am Mittwochabend haben sich die Unbekannten in der Marktkirche in Hohenwart einsperren lassen. In der Hoffnung, dass die Hohenwarter Gläubigen auch große Spender sind, wollten sie den Opferstock klauen. Das Gewicht - immerhin 70 Kilo - schien ihnen recht zu geben. Also hievten sie den Opferstock auf die Empore und warfen ihn von dort durch ein Fenster ins Freie, zweieinhalb Meter tief. Die Diebe selbst sind wohl hinterhergesprungen. Einer der Täter hat dabei auch noch seinen leeren Geldbeutel verloren. Ob der nach der Tat allerdings wesentlich voller werden dürfte, bezweifelt der Panther. Denn obwohl der Opferstock selbst rund 500 Euro wert ist und die eingeschlagene Fensterscheibe ebenfalls, sind die Hohenwarter wohl weniger freigiebig, wenn's ums Spenden geht. Mehr als 50 Euro, sagt die Polizei, werden kaum im Opferstock gewesen sein. Die meisten Kirchgänger geben ihr Geld halt auch lieber für weltliche Dinge aus, glaubt der Panther

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren