Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Klassik: Mit enormer Rasanz und leuchtender Spannkraft

Klassik
25.03.2019

Mit enormer Rasanz und leuchtender Spannkraft

Galant: Amihai Grosz (Viola) und das Ensemble del Arte, unter der Leitung von Ariel Zuckermann.
Foto: Johannes Seifert

Solist Amihai Grosz und das Ensemble del Arte geben ein eindrucksvolles Konzert

Es war ein besonderer Glücksfall, mit Amihai Grosz einen herausragenden Solisten an der Viola im nahezu ausverkauften Kongregationssaal erleben zu dürfen. Bereits nach wenigen Takten spürte das Publikum dessen herausragende Tonkunst, die umso höher einzuschätzen ist, weil gerade die Bratsche in Sachen Intonation und Technik ungemein schwer zu spielen ist. Zog fast die ganze Romantik schier achtlos an der Bratsche als Soloinstrument vorbei, so findet man auch heute kaum dankbare Literatur. Also darf ein Bratscher nicht zimperlich sein in der Bereitschaft zur Bearbeitung und zur Transkription. Die von Franz Schubert komponierte Arpeggione-Sonate, a-Moll, eben in der Besetzung für Streichorchester und Viola ist ebenso kein Originalwerk. Dennoch scheint die Viola der Arpeggione (Streichinstrument, das Merkmale der Gitarre vereint) in Sachen Klang etwas näher zu sein als eventuell das Cello. Deshalb gehört dieses Werk auch zu Recht zum Repertoire guter Bratscher.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.