Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Königsmoos/Neuburg: 100 verwahrloste Tiere: Ermittlungsverfahren gegen Hundehalter

Königsmoos/Neuburg
19.11.2018

100 verwahrloste Tiere: Ermittlungsverfahren gegen Hundehalter

Diejenigen Hunde, die in einer vergleichsweise besseren Verfassung sind, konnten ins Außengehege des Neuburger Tierheims. 
Foto: Norbert Eibel

Polizisten finden rund hundert verwahrloste Hunde auf einem Anwesen. Der Hundehalter war dem Veterinäramt bekannt. Immer wieder hatte es Beschwerden gegeben.

Die Szene war im wahrsten Sinne des Wortes filmreif. Wie mithilfe der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ auf einem Grundstück in Obermaxfeld ein Tierdrama beendet werden konnte, ist am morgigen Mittwochabend bei Stern TV auf RTL zu sehen. Derweil hält der Fall vor Ort die Beteiligten auf Trab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.11.2018

Solange diese Tierquäler und Welpenhändler nur mit lächerlichen Geldstrafen belegt werden, werden wir noch viel Tierleid erleben. Auch in diesen schlimmen Fällen versagt die deutsche Kuscheljustiz völlig. Den osteuropäischen Welpenhändlern an den Autobahn-Rastplätzen sollte man die Auto konfiszieren, evtl verkaufen, um die Kosten der Unterbringung und tierärztlichen Behandlung abzudecken. Zusätzlich müßte es zumindest hohe Geldstrafen geben und bei Nichtbezahlung in Haft abgedient werden.
Nur: WER GLAUBT WIRKLICH DARAN !
Wenn dieser "Hundehalter" aus Obermaxfeld dem Amt bekannt war, dann gehören auch dort die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen.

Permalink