Newsticker

Nach Berchtesgadener Land: Auch Landkreis Rottal-Inn beschließt Lockdown
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Kommandanten gefunden

Bertoldsheim

25.02.2015

Kommandanten gefunden

Die Vorstandschaft (von links): Gemeinderäte Alexander Weigl und Peter von der Grün, Schriftführer Florian Eubel, stellvertretender Vorsitzender Christian Link, stellvertretender Kommandant Manuel Müller, Kommandant Helmut Kugler, Gemeinderätin Rosemarie Haag, Vorsitzender Stefan Schiller, Kassier Jürgen Schlamp, Bürgermeister Georg Hirschbeck und Beisitzer Hubert Meier.
Bild: Geyer

Helmut Kugler übernimmt das Amt bei der Feuerwehr

Schon als der Name „Helmut Kugler“ als einziger Vorschlag für die Wahl des Kommandanten fiel und dieser signalisierte, dass er sich der Wahl auch stellen würde, kam spontaner Beifall auf. „Gott sei Dank“, atmeten schließlich nicht nur die Ehrenkommandanten Alfred Schmid und Alois Seefried auf, als Bürgermeister Georg Hirschbeck das Ergebnis der Wahl verkündete: Von 43 Stimmen, die von den Feuerwehrdienst leistenden Mitgliedern abgegeben wurden, fielen 42 auf Helmut Kugler, eine Stimme war ungültig. Die Aktiven waren ebenfalls erleichtert und natürlich auch alle übrigen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bertoldsheim.

Der Nachwahltermin in der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus war notwendig geworden, da bei der Jahreshauptversammlung am 6. Januar der Posten des Kommandanten wegen fehlender Kandidaten nicht besetzt werden konnte. In einer Vorstandschaftssitzung schafften es die Verantwortlichen nun aber, dass Helmut Kugler seine bisherigen Ämter als Atemschutzbeauftragter und Schriftführer aufgibt und sich stattdessen zur Wahl stellte.

Mit ihm übernimmt ein bei der Bertoldsheimer Wehr bestens bekannter, ruhiger und besonnener Aktiver das Steuer in den Einsätzen und Übungen. Mit 16 Jahren trat er in die Jugendfeuerwehr ein, 2002 übernahm er das Amt des Atemschutzbeauftragten und ein Jahr danach noch das des Schriftführers im Verein. Der 37-jährige Bertoldsheimer ist verheiratet, hat drei Kinder und arbeitet als Maschinenbautechniker in einer Molkerei in Bissingen.

Als Nachfolger für den Schriftführerposten wurde der 18-jährige Azubi im Schreinerhandwerk Florian Eubel gewählt. Stefan Brandl übernimmt die Funktion des Atemschutzbeauftragten. Vorsitzender Stefan Schiller und Bürgermeister Hirschbeck appellierten an die Aktiven, sich an den Übungen zu beteiligen und die junge Mannschaft der Vorstandschaft zu unterstützen. „Wenn ihr nicht dahinter steht, können auch wir nichts zusammenbringen“, meinte Schiller und schloss die Versammlung mit dem hier wohl bestens passenden Feuerwehrgruß: „Einer für alle, alle für einen. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.“ (mg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren