1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Kommunalwahl: Neuburger FDP will Verkehr entlasten

Neuburg

23.01.2020

Kommunalwahl: Neuburger FDP will Verkehr entlasten

Den Verkehr in der Luitpoldstraße zu Stoßzeiten entlasten – das ist nur ein Punkt eines ganzen Verkehrskonzepts, das die Neuburger FDP für die Stadt fordert.
Bild: Bastian Sünkel (Archivfoto)

Plus Die FDP um Spitzenkandidatin Bettina Häring will wieder in den Stadtrat einziehen. Dafür haben sich die Freien Demokraten viele Themen auf die Agenda gesetzt.

Einen OB-Kandidaten schickt die Neuburger FDP nicht ins Rennen. Doch die Liberalen wollen mit Bettina Häring an der Spitze erneut in den Stadtrat einziehen. Dort wollen sie sich um folgende Themen kümmern:

Auch die Freien Demokraten haben das Thema Verkehr auf ihrer Agenda. Sie wollen den Verkehr in der Innenstadt konsequent beruhigen. Es sollte die Grundregel „Fußverkehr, Fahrradverkehr und Aufenthalt gehen vor Autoverkehr“ herrschen, ist dem Parteiprogramm der FDP zu entnehmen. Außerdem sollte die Stadt auf ein intelligentes Parkleitsystem via App setzen sowie die Pläne für eine Kavernengarage unter dem Schloss wieder aufnehmen. Desweiteren fordert die FDP sichere Schulwege und ausreichende Fahrradstellplätze. Spuren für Radler sollten darüber hinaus rot markiert werden.

Kommunalwahl in Neuburg: FDP will Fußgänger- und Radfahrerbrücke

Um Stauungen in der Luitpoldstraße zu verhindern, plädieren die Liberalen dafür, dass Schulbusse nur noch auf der Westseite der Luitpoldstraße halten und auch die Hirschenstraße nur noch vom Oswaldplatz in Richtung Spitalplatz befahren dürfen. Auch der Busverkehr durch die Weinstraße soll unterbunden werden. Stattdessen sprechen sich die Freien Demokraten für einen Busbahnhof am Neuburger Bahnhof aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um Fußgängern und Radfahrern mehr Sicherheit zu bieten, hat die FDP ebenfalls eine Idee: „Wir sprechen uns nach wie vor für die Errichtung einer Fußgänger- und Radfahrerbrücke vom Mühlenweg zum Nachtbergweg aus“, heißt es im Wahlprogramm. Fußgänger und Radfahrer müssten dann nicht mehr die Donaubrücke benutzen.

FDP fordert in Neuburg schnelleres Internet

Zum Widerstand rufen die Liberalen gar beim Thema Barrierefreiheit auf. „Dass nur Personen mit dem G im Ausweis auf Behindertenparkplätzen parken dürfen, geht an der Realität vorbei und ist lebensfremd.“ Häring und ihr Team fordern außerdem breitere Behindertenparkplätze und abgesenkte Bordsteine.

Das Thema Wirtschaft ist bei der FDP eng mit einem schnelleren Internet verbunden. Einige Firmen hätten sich bereits aus Neuburg verabschiedet. Nun müsse die Stadt in Vorleistung gehen und schnelles Internet bieten, damit sich Start-ups, die aus dem THI-Campus entstehen könnten, in der Stadt ansiedeln. Zudem gelte: „Wirtschaftsförderung bedeutet in erster Linie Mittelstandsförderung.“ Daher wolle die FDP Themen wie Fachkräftemangel, Digitalisierung und Innovationskraft anpacken.

Kommunalwahl: FDP will in Neuburg soziale Themen anpacken

Weitere Themen auf der Agenda der freien Demokraten sind die Verschönerung des Schrannenplatzes als Mittelpunkt der Unteren Altstadt, bezahlbarer Wohnraum, ein CO2-neutrales Neuburg, mehr Grünflächen in der Stadt, ein digitaler Bürgerservice sowie eine Gewährleistung der ärztlichen Versorgung auch in der Zukunft.

Viel Bedeutung misst die liberale Partei auch dem Thema Bildung und Soziales bei. Dazu zählt das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung sowie die Einbeziehung der Jugend. Außerdem will die FDP in Sachen Integration Ängste abbauen. „Die wichtigsten Schlüssel für gelungene Integration sind Sprache und Bildung“, ist dem Parteiprogramm zu entnehmen. Außerdem stehe die Stadt in der Verantwortung, die nötigen Voraussetzungen zu schaffen, dass ältere Menschen so lange es geht selbstbestimmt leben können. Die Freien Demokraten sprechen sich für flexiblere Betreuungszeiten aus: „Ausgaben für Betreuungsplätze sind Bildungskosten und Investitionen in die Zukunft unserer Stadt.“

Das sind die OB-Kandidaten der Kommunalwahl in Neuburg im Porträt:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren