Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Konstein: Kletterunfall am Dohlenfelsen bei Konstein

Konstein
02.05.2021

Kletterunfall am Dohlenfelsen bei Konstein

Der Rettungsdienst brachte den abgestürzten Kletterer ins Krankenhaus.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Junger Mann versucht sich zweimal an einer schwierigen Kletterpassage am Dohlenfelsen. Nach dem zweiten Versuch kommt ihm die Bergwacht Dollnstein zu Hilfe.

Zweimal gescheitert ist am frühen Samstagnachmittag ein 18-Jähriger an einer schwierigen Kletterpassage am Dohlenfelsen bei Konstein. Während der erste Absturz noch glimpflich abging, hatte der zweite schmerzhafte Folgen.

Wie die Polizei meldet, kletterte gegen 14 Uhr ein junger Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen im Nachstieg auf den an der Aichaer Straße gelegenen Dohlenfelsen. Als ihm eine schwierige Passage der Kletterroute Probleme bereitete, stürzte der junge Mann etwa drei Meter nach unten in eine ordnungsgemäße Absturzsicherung, die durch seinen 17-jährigen Freund gewährleistet wurde. Hierbei blieb er unverletzt und versuchte sich anschließend erneut an derselben Kletterpassage.

Der 18-Jährige stürzte am Dohlenfelsen erneut in die Sicherung

Doch auch beim zweiten Versuch kam es zum Absturz und der 18-Jährige fiel erneut in die Sicherung. Dieses Mal jedoch mit schwerwiegenden Folgen. Der junge Kletterer prallte während des Sturzes nämlich mit seinem Knie gegen den Felsen und verletze sich leicht. Dadurch war es ihm nicht möglich selbstständig abzusteigen. Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Eichstätt zu Hilfe gerufen worden waren, befreite schließlich die Bergwacht Dollnstein den Verletzten aus seiner Situation und brachte ihn wieder auf sicheren Boden. Der 18-Jährige wurde noch vor Ort durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. (nr)

Lesen sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren