Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Krönungsball: Vom Fidelitas-Virus gepackt

Rennertshofen

06.01.2019

Krönungsball: Vom Fidelitas-Virus gepackt

Sichtbar Spaß in ihren Rollen hatten die Kleine Prinzessin Hannah I. und ihr Prinz Dominik II. Sie wurden am Freitag zusammen mit dem Großen Prinzenpaar – bestehend aus Alisa Augstein und Sebastian Heimhilger – gekrönt. Fidelitas 85 startete damit endgültig in die neue Faschingssaison.
9 Bilder
Sichtbar Spaß in ihren Rollen hatten die Kleine Prinzessin Hannah I. und ihr Prinz Dominik II. Sie wurden am Freitag zusammen mit dem Großen Prinzenpaar – bestehend aus Alisa Augstein und Sebastian Heimhilger – gekrönt. Fidelitas 85 startete damit endgültig in die neue Faschingssaison.
Bild: Xaver Habermeier

Die Fidelitas 85 startet in die Faschingssaison. Warum die Rennertshofener Prinzenpaare zwischenzeitlich mit den Tränen kämpfen.

Bereits Minuten vor der offiziellen Begrüßung schwärmte Rennertshofens Pfarrer Georg Guggemos: „Ein halbes Jahr lang freue ich mich nun schon auf den heutigen Abend. Inmitten der Faschingshochburg Rennertshofen beim Auftakt der fünften Jahreszeit dabei sein zu dürfen, ist immer wieder etwas Besonderes.“ Die Rede ist vom Krönungsball der Faschingsgesellschaft Fidelitas 85 in Rennertshofen.

Mit ähnlicher Euphorie betraten am Freitagabend immer mehr Besucher die zum Ballsaal umfunktionierte Turnhalle und ließen ihre Blicke über die Bühne und Gäste in schöner Abendkleidung schweifen.

Dieses Jahr darf sich Hannah Riedlberger Kleine Faschingsprinzessin Hannah I. nennen, Dominik Jäger wird von nun an auf seinen Adelstitel Dominik II. hören. Ein Traum seit Kindertagen erfüllte sich außerdem für Alisa Augstein, die gemeinsam mit ihrem guten Freund Sebastian Heimhilger als das Große Prinzenpaar Alisa I. und Sebastian II. den Fasching feiern darf.

Die Prinzenpaare der Fidelitas 85 hatten in der Vorbereitung alles gegeben

Doch nicht nur der gesamte Hofstaat für die Saison 2019 mit seinen Prinzenpaaren hatte sich ins Zeug gelegt. Bürgermeister Georg Hirschbeck beglückwünschte die Faschingsgesellschaft in Reimen. Es sei immer wieder eine „Augenweide“, Bambinis bis Teenies und Showgarde bis Prinzengarde zu sehen. Nach der Übergabe der goldenen Rathausschlüssel verlasen die Prinzenpaare ihre Ansprache. Während das Kleine Prinzenpaar erzählte, es hätte „im Training alles gegeben, um nun über die Tanzfläche zu schweben“, erinnerte sich das Große Prinzenpaar an die „schweißtreibenden Stunden im Training“, bis sie vom „Fidelitas-Virus“ gepackt wurden.

Mit großer Spannung erwartete nicht nur das Publikum, sondern auch der gesamte Hofstaat den ersten Auftritt. „Für mich ist der Krönungsball dieses Jahr wirklich sehr emotional, ich bin sogar aufgeregter als beim ersten Mal, als ich das Prinzenpaar krönen durfte“, gab die Präsidentin der Fidelitas, Tanja Gebert, vor dem ersten Tanz zu.

Mehr als 100 Aktive vom Kleinen und Großen Hofstaat der Fidelitas Rennertshofen präsentierten beim Krönungsball ein getanztes Feuerwerk.
Bild: Xaver Habermeier

Die siebenjährige Hannah Hofbeck aus Rennertshofen durfte mit den „Bambinis“ als erste die Tanzfläche erobern. „Ich tanze schon, seit ich vier Jahre alt bin. Dieses Jahr gefällt mir unser Motto aber besonders gut. Da macht das Training mit meinen Freundinnen noch mehr Spaß.“ Als Einhörner verkleidet tanzten die 14 Unicorns zu Liedern mit dem Motto Einhorn. Auch Bürgermeister Hirschbeck lobte den Auftritt der Bambinis: „Schon die Kleinen zeigen gutes Taktgefühl. Einen schöneren Start kann man sich ins neue Jahr kaum wünschen, sicherlich gehört der Krönungsball zu meinen Highlights im Jahr.“ Zu Hits von Ariana Grande und Pink wurde die „Zackige Garde“ ihrem Namen gerecht.

Das Kleine Prinzenpaar aus Rennertshofen meisterte seinen Auftritt mit Bravour

Dem Kleinen Prinzenpaar merkte man seine Aufregung bei ihren Tänzen nicht an. „Ich war am Anfang schon ein bisschen aufgeregt“, gab Hannah I. zu, „aber meine Eltern haben mich seit der Verkündung im Herbst immer unterstützt und so konnte ich mich auf den Krönungsball unglaublich freuen. Es war so schön.“ Auch die Augen Dominiks des II. leuchteten nach dem Auftritt. „Beim Einlaufen wird man schon nervös. Ich hatte ein bisschen Angst, dass wir uns vertanzen oder eine Stelle verpassen. Aber alles lief wie geplant.“

Getreu dem Motto „Amerika“ gaben die Teenies alles, als sie zu Liedern wie „Kids in America“ tanzten. Ohne jegliche Unsicherheiten meisterten die 18 Jugendlichen – gefeiert von den Zuschauern – alle Hebefiguren und tanzten souverän die Zugabe. Pfarrer Guggemos freute sich aus einem speziellen Grund auf die Auftritte der Kinder: Es erfülle ihn mit Stolz, wenn er seine Kommunionskinder tanzen sehe.

Akrobatische Einlagen zeigte das Prinzenpaar Alisa I. Augustin und Sebastian II. Heimhilger.
Bild: Xaver Habermeier

Nach einer Tanzrunde für die Gäste näherte sich die Show dem Höhepunkt. Das Große Prinzenpaar begann seinen Tanz. „Die Prinzenpaare werden durch die Vorstandschaft unter Berücksichtigung der Dauer der Mitgliedschaft und des Engagements ausgewählt“, erklärte die Präsidentin. „So gesehen hat der Vorstand eine sehr gute Wahl getroffen.“

Das Große Prinzenpaar aus Rennertshofen zeigte elegante Hebefiguren

Wegen Hebefiguren und Eleganz beim Walzer wurde dem Prinzenpaar Alisa I. und Sebastian II. schon während des Tanzes immer wieder euphorisch zugerufen und applaudiert, sodass Alisa I. in manchen Momenten mit Freudentränen zu kämpfen schien. „Für uns hatte sich ein Traum erfüllt. Ich tanze nun schon seit 2006, war zweimal Tanzmariechen. Nach all den Jahren wurde ich nun endlich zur Prinzessin gekrönt“, schwärmte die 22-Jährige. Seit Mitte August trainierte das Prinzenpaar mehrmals die Woche. „Wir freuen uns auf die 50 Auftritte.“

Erleichtert schien auch Prinz Sebastian II.: „Zum Glück ist niemandem etwas passiert. Alles lief super.“ Der 24-Jährige tanzt seit acht Jahren bei Fidelitas 85. „Private Interessen wie den Bergsport musste ich aufgrund des hohen Verletzungsrisikos zurückstellen. Das kann ich ja dann ab 5. März wieder machen.“ Mit den Worten, die Präsidentin Gebert an das Prinzenpaar nach seinem Tanz richtete, stimmte das Publikum überein: ein Feuerwerk, das brauche das Prinzenpaar gar nicht. Ihr Tanz sei Feuer genug.

Die Bildergalerie zum Krönungsball finden Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren