Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Kultur in Neuburg: "Licht im Theater" findet trotz Shutdown statt

Neuburg

16.12.2020

Kultur in Neuburg: "Licht im Theater" findet trotz Shutdown statt

Diese Bühne wird am 18. Dezember live zu sehen sein: Stadttheater Neuburg.
Bild: Dominik Weiss

Plus Das Stadttheater überträgt am 18. Dezember einen kulturellen Abend mit vier Künstlern aus Neuburg. Interessierte können bei „Licht im Theater“ virtuell dabei sein. Wo gibt es Tickets?

Während der Shutdown über Deutschland rollt, dürfen Kinder nicht mehr in die Schule, um zu lernen. Erwachsene nicht mehr in die Geschäfte, um einzukaufen. Und Künstler dürfen nicht mehr ins Theater, um zu spielen, singen oder konzertieren. Das aber soll sich ändern, wie ein spezielles Pilotprojekt zeigt.

"Live im Theater": Adventsabend im Stadttheater Neuburg findet trotz Shutdown statt

Dem Coronavirus zum Trotz soll es nämlich ein Live-Streaming möglich machen, dass Darbietungen jeglicher Art aus den Kulturräumen Neuburgs übertragen werden. Nachdem der Testlauf wegen des Shutdowns zunächst auf der Kippe stand, steht jetzt fest: Der Adventsabend findet am kommenden Freitag, 18. Dezember, im Saal des Stadttheaters statt.

Vorangegangen war dem Projekt ein fraktionsübergreifender Antrag der Stadtratsmitglieder Gabriele Kaps von der CSU, Franziska Hildebrandt von WIND und Gerhard Schoder von den Grünen. Man wolle aus der Kulturszene ein Signal senden, erklärt Kulturreferentin Gabriele Kaps. Ein Signal, dass Kulturschaffende immer noch präsent sind und sich von der Krise nicht unterkriegen lassen. Ohnehin sei der Advent geprägt von einer stillen Zeit. „Wir wollen mit dem Abend etwas Licht ins Dunkle bringen“, sagt Gabriele Kaps. Von diesem Gedanken leitet sich auch der Titel der Veranstaltung ab: „Licht im Theater“. Ein Angebot also, um den Leuten zumindest einen Hauch von Advent in ihre Wohnzimmer zu bringen.

Im Neuburger Stadttheater treten bald vier Künstler auf - per Live-Stream.
Bild: Dorothee Pfaffel

Geplant ist ein 60 bis 90-minütiges Programm ab 20 Uhr mit vier Auftritten von Neuburger Künstlern. Sängerin Kerstin Schulz und Jens Lohse am Flügel sorgen mit Jazzy-Christmas für Groove, während der Sänger und Songwriter C.B. Green eine Auswahl an Eigenkompositionen auf die Bühne bringen wird. Mit einem Werk von John Rutter interpretiert das Künstlerpaar Nicola und Martin Göbel moderne Klassik. Außerdem hat Schauspieler Christian Hoening eine Weihnachtsgeschichte sowie zwei Kurzgedichte vorbereitet. Die technische Umsetzung des Onlineangebots und die Regie des Abends übernimmt Noppo Heine, Bernhard Mahler von der Stadtverwaltung wird unterdessen als Moderator durch den Abend führen.

Kultur in Neuburg: Knapp 100 Tickets für "Licht im Theater" sind bereits verkauft

Das Interesse an „Licht im Theater“ scheint groß zu sein: Die Organisatoren haben bereits 98 Tickets für die Veranstaltung verkauft. Ein gutes Zeichen – sollte das Angebot denn gut angenommen werden, besteht ganz grundsätzlich die Überlegung, auch andere Veranstaltungen aus dem Stadttheater zu übertragen – besonders in Zeiten, da keine oder nur wenige Besucher zugelassen sind.

Wie Gabriele Kaps erklärt, müsse man den Abend nun abwarten und sehen, wie er angenommen wird. Wie ist die Resonanz der Zuschauerinnen und Zuschauer? Ist die Idee überhaupt rentabel? Hat die Technik funktioniert? Auch deshalb, sagt die CSU-Politikerin, werde es am 18. Dezember eine Mischung aus Gesprochenem und Musik auf der Bühne des Stadttheaters geben – damit man wisse, welches Setting vor Ort nötig und wichtig ist. „Ich erhoffe mir von dem Abend außerdem einen Werbeeffekt für Neuburg“, ergänzt die Kulturreferentin. Zumal theoretisch die ganze Welt zu dieser virtuellen Veranstaltung eingeladen werden könnte.

Online-Tickets für „Licht im Theater“ gibt es für 10 Euro hier.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren