Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Leidlings Stimme im Gemeinderat

Wahl

26.09.2020

Leidlings Stimme im Gemeinderat

Norbert Zinsinger wird weiterhin im Gemeinderat die Interessen seines Ortsteils vertreten.
Bild: Peter Maier

Norbert Zinsinger bleibt Sprecher des Burgheimer Ortes

Kommunalpolitisch bleibt in Leidling alles beim Alten. Dass Norbert Zinsinger auch die nächsten fünfeinhalb Jahre Ortssprecher sein wird, galt in dem 178 Einwohner zählenden Burgheimer Ortsteil als absolut sicher.

Nachdem die ehemalige Gemeinderätin Gertraud Jester bei den vorletzten Kommunalwahlen schon nicht mehr kandidierte, saß lange Zeit kein Leidlinger mehr am Ratstisch. Erst das Thema Kanalanschlussgebühren mobilisierte die Leidlinger kommunalpolitisch im vergangenen Jahr. An der rund siebenmonatigen Amtszeit fand Norbert Zinsinger sowohl Gefallen, erkannte aber auch die Notwendigkeit, dass ein Ort eine Stimme im Kommunalparlament haben sollte. Weil sich der Elektroniker zu einer Kandidatur als Gemeinderat nicht durchringen konnte, machte er sich zusammen mit Unterstützern in den vergangenen Wochen auf den Weg, um Unterschriften zu sammeln, damit eine Ortssprecherwahl stattfinden kann. Dieses Quorum war nun erfüllt, bestätigte Bürgermeister Michael Böhm zu Beginn der Open-Air-Veranstaltung vor dem Leidlinger Feuerwehrhaus.

46 stimmberechtigte Leidlinger kamen am Donnerstagabend zur Wahl. Einziger Wahlvorschlag war Norbert Zinsinger. Nach knapp einer halben Stunde stand das Ergebnis fest. Norbert Zinsinger erhielt 44 Stimmen, Bernhard Zinsinger eine und eine Stimme war ungültig.

Norbert Zinsinger nahm die Wahl an. Dazu bekräftige er, dass ein Ortssprecher nicht nur wegen der Kanalanschlussgebühren nötig sei. Bei der gesamten Gemeindeentwicklung sollte der Ortsteil eine Stimme im Gemeinderat haben, auch wenn der Ortssprecher nicht stimmberechtigt ist. (pm)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren