1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Leseabend „Kontraste“ im Birdland

Neuburg

11.11.2019

Leseabend „Kontraste“ im Birdland

Waltraud Götz stellt ihr neues Buch „Rundumadum“ vor.
Bild: Waltraud Götz

Den Leseabend gibt es inzwischen seit 25 Jahren. Diese Neuburger Künstler und Autoren treten Dienstagabend auf.

Sozusagen ein „silbernes Jubiläum“ feiern kann der Leseabend im November am heutigen Dienstag, 12. November, um 19.30 Uhr im Birdland. Wer hätte vor 25 Jahren gedacht, dass diese Veranstaltung, spontan von Heidi Stiller, Waltraud Götz und Jürgen Zapf ins Leben gerufen und mit der Überschrift „Kontraste“ versehen, sich über so viele Jahre etablieren würde.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Anfangs noch im Schützenheim in Heinreichsheim, später an wechselnden Örtlichkeiten in Neuburg und seit 2002 im Birdland, sind immer noch als „Urgesteine“ Jürgen Zapf und Waltraud Götz dabei. Einige Jahre bereicherte Arved Semerak alias Arved von Königsberg die Gruppe und mittlerweile ist Sissy Schafferhans die Dritte im Bunde. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung all die Jahre von verschiedenen Musikern.

„Kontraste“: Der Leseabend findet Dienstagabend im Birdland in Neuburg statt

Kontraste“: Der Name ist Programm und so bietet auch in diesem Jahr Jürgen Zapf, mittlerweile Diakon aus Wehringen, in seinem Teil Kabarett unter der Überschrift „Laudatio“, Sissy Schafferhans, vielseitige Allround-Künstlerin aus Neuburg mit ihrem Titel „Ich versteh die Welt nicht mehr“ Einblicke in ihre Überlegungen und Waltraud Götz, Autorin aus Maxweiler, stellt in ihrem Part ihr neuestes Buch mit dem Titel „Rundumadum“ vor, Geschichten und Gedichte zum Schmunzeln und Sinniern, gereimt, ungereimt, in Mundart und in deutscher Umgangssprache.

Freuen können sich die Besucher auch auf die musikalische Umrahmung durch die Gruppe Saxtett. Unter der Leitung von Fabian Mnich präsentieren sich Julia Kößler, Lena Kopold, Florian Kriener, Anna Schoderer, Raphaela Stork und Hildegard Thin an verschiedenen Instrumenten. Karten gibt es an der Abendkasse.(nr)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren