1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Liebesbekundungen werden am häufigsten weggelasert

Tattoos

16.09.2012

Liebesbekundungen werden am häufigsten weggelasert

Tattoo
3 Bilder
Tattowierer Michael Schürz bei der Arbeit
Bild: Juliane Stich

Das Stechen des Körperschmucks geht schnell. Dass es für immer bleibt merken die meisten erst, wenn der Partner wegläuft. Dann kommt der Laser zum Einsatz.

Der 29-jährige Daniel Grotter steht unsicher im Studio von Neuburg Ink Tattoo & Piercing. Eigentlich ist der Streetworker hier hergekommen, um sich tätowieren zu lassen und hat nicht damit gerechnet, dass diese Entscheidung doch von einigen wichtigen Aspekten begleitet wird. Ein Diamant auf der Innenseite seines Handgelenks soll sein erstes Tattoo werden, ohne besondere Bedeutung. Für ihn ist das einfach schön. Doch Tätowierer Michael Schürz hat Bedenken bei den vorgelegten Entwürfen.

Tättowierer als Berater

Daniel will ein einfach gezeichnetes Tattoo. „Begeistert bin ich nicht davon“, sagt der Tätowierer. Die Zwei stecken die Köpfe über den verschiedenen Entwürfen zusammen, bis Michael Schürz das Wort ergreift. „Auch wenn das jetzt geschäftsschädigend ist: Ich denke, du bist noch nicht so weit.“ Nach längerem Hin- und Herüberlegen fällt dann doch die Entscheidung und es wird der Entwurf des Fachmanns. „Ein schwieriger Kunde“, kommentiert der Tätowierer die Szenerie. Er habe auch eine Beraterposition, um neue Sichtweisen einzubringen, die der Kunde womöglich nicht hat.

David Beckham
27 Bilder
Erkennen Sie die Fußballer an ihren Oberkörpern?
Bild: dpa/afp

Nach den ersten Stichen legt sich Daniels Nervosität. Das kleine Motiv dauert nicht länger als 20 Minuten. „Das war’s – oder wie?“, fragt Daniel verblüfft. Gezeichnet fürs Leben. „Für immer“ sei heutzutage ein weiter Begriff, wendet Michael Schürz ein. Die Behandlung, um Tattoos wieder entfernen zu lassen, sei aufwendiger und kostspieliger.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der plastischer Chirurg Dr. Harald Spiess in Pfaffenhofen wäre für solche Zwecke die nächstmögliche Anlaufstelle. „Der Rückweg ist nicht ganz so einfach“, erklärt Spiess. „Das Entfernen eines Tattoos ist letztlich nicht folgenlos möglich.“ Der Laser sei kein Zauberstab. Im Idealfall würde eine Art Narbengewebe – depigmentierte Haut – zurückbleiben. Es könnten aber auch farbliche Reste zu einem bunten Fleck werden. Das Stechen eines Tattoos gehe schnell, die Entfernung sei nicht an einem Tag getan, mahnt der Arzt. Die Behandlung könne sich über Wochen hinziehen, da sich die Haut nach jeder Behandlung wieder regenerieren müsse.

Kostspielige Laserbehandlung

Außerdem würden die Kosten von ein paar hundert Euro bis in den vierstelligen Bereich gehen, je nach Größe des Tattoos und der Behandlung. Manche Tätowierungen könnten ambulant mit dem Laser entfernt werden, die meisten müssten jedoch operativ herausgeschnitten werden. Die Kosten muss man selber tragen, die Krankenkasse beteiligt sich nur in den seltensten Fällen, erklärt Dr. Spiess weiter.

8 Bilder
Skurrile Gesichter der Tattoo Expo in Venezuela
Bild: AFP

Hauptsächlich gehören schriftliche Liebesbekundungen zu dem nicht mehr willkommenen Körperschmuck. „Die meisten Tattoos, die entfernt werden sollen, haben einen Bezug zu einer anderen Person“, berichtet der Experte. Eher junge Erwachsene würden ihn zu diesem Zweck aufsuchen, wo sich der Liebespartner womöglich unvorhergesehen gewechselt habe.

Daniel ist jedenfalls für den Moment glücklich mit dem Ergebnis und wird ab sofort mit einem Diamant leben.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tattoos.tif

Das „Geweih“ über dem Gesäß hat ausgedient

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen