1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ludwigsmoos feiert sein neues Löschfahrzeug

Vereine

27.05.2019

Ludwigsmoos feiert sein neues Löschfahrzeug

Fein geschmückt war das LF 10 der FFW Ludwigsmoos. Im Beisein von Bürgermeister Heinrich Seißler, der stellvertretenden Landrätin Sabine Schneider, Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier und vielen Feuerwehrleuten spendeten Pater Thomas Pendanam und die evangelische Pfarrerin, Cornelia Dölfel, den kirchlichen Segen für das neue Löschfahrzeug.
Bild: Doris Bednarz

Bei einem ökumenischen Gottesdienst wird das neue LF 10 gesegnet

Mit einem ökumenischen Festgottesdienst feierte die Freiwillige Feuerwehr Ludwigsmoos die Einweihung ihres neuen Löschfahrzeugs. In der Ludwigsmooser Pfarrkirche St. Maximilian begrüßten die evangelische Pfarrerin Cornelia Dölfel und ihr katholischer Kollege Pater Thomas Pendanam die vielen Feuerwehrleute nebst Fahnenabordnungen der Wehren aus Klingsmoos, Ober- und Untermaxfeld, Grasheim, Karlshuld, Weichering, Lichtenau, Schwörsheim sowie des Schützenvereins Ludwigsmoos.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Die Feuerwehr Ludwigsmoos kann stolz auf ihr neues Löschfahrzeug sein, das technisch auf dem neuesten Stand ist“, gratulierte Cornelia Dölfel. „Das Aufgabenfeld der Feuerwehr ist umfassender geworden und setzt neben Wissen und fundierter Ausbildung auch eine gute Ausrüstung voraus.“ Im Anschluss an die Segnung setzte sich der Festzug, an der Spitze das neue Einsatzfahrzeug und die Königsmooser Musi, in Richtung Feuerwehrhaus beziehungsweise Festzelt in Bewegung. Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Stefan Schnell lieferte Erster Kommandant Robert Fürhofer die technischen Details des neuen LF 10: 14 Tonnen Gesamtgewicht, 290 PS, pneumatischer Lichtmast, 1600 Liter Löschwassertank und 3500 Liter Förderleistung pro Minute. Bereits 2017 sei ein Beschaffungsausschuss gegründet worden, der in stundenlangen Sitzungen die Ausschreibung erarbeit habe. Es folgten Besichtigungen und Fachgespräche mit Herstellern und anderen Feuerwehren. Und die Ludwigsmooser hatten Glück: Die Feuerwehr Schwörsheim plante ebenfalls, ein LF 10 zu beschaffen. Durch die interkommunale Ausschreibung und Beschaffung sicherte man sich einen weiteren Zuschuss von 7000 Euro (pro Fahrzeug). Nach der Abnahme und der Einweisung der Firma Rosenbauer traf das Einsatzfahrzeug am 22. März in Ludwigsmoos ein.

„Das 30 Jahre alte LF 8 wurde den Anforderungen nicht mehr gerecht“, argumentierte Königsmoos’ Bürgermeister Heinrich Seißler und informierte die Gäste über die Summe, die die Gemeinde schulterte. 320.000 Euro kostete das neue LF 10, 70.000 Euro Zuschuss gab es von der Regierung und 7000 Euro für die gemeinsame Ausschreibung mit Schwörsheim, die vor zwei Wochen ihr neues Fahrzeug einweihten. Er bedankte sich bei der Mannschaft, die bereits viele Übungsstunden mit dem neuen Einsatzfahrzeug hinter sich hat. Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier beglückwünschte Ludwigsmoos zum „richtigen Handwerkszeug“ und betonte, dass es ohne die Feuerwehrleute „totes Material“ sei.

Die stellvertretende Landrätin Sabine Schneider freute sich mit Ludwigsmoos. „Heute ist ein ganz besonderer Tag für die Feuerwehr. Das Fahrzeug ist hochmodern, habe den kirchlichen Segen, wichtig ist aber auch die Kompetenz des Herstellers.“ Anstelle von Gastgeschenken überreichte Stefan Schnell, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr, eine 200-Euro-Spende an Robert Kiefer von der Sozialstation Karlshuld. (bed)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren