Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Maschinenringe bester Dienstleister in der Landwirtschaft

Auszeichnung

24.12.2020

Maschinenringe bester Dienstleister in der Landwirtschaft

Studie 2020 der agriExperts honoriert Service-Gedanken beim Unternehmen mit Hauptsitz in Neuburg

Bundesweit sorgen 249 lokale Maschinenringe dafür, dass Deutschlands Landwirte hochwertige Nahrungsmittel produzieren können. Hauptsitz der Maschinenringe ist auf dem Donauwörther Berg in Neuburg. Die Maschinenringe agieren als landwirtschaftliche Selbsthilfeorganisation und als Dienstleister. Die landwirtschaftliche Fachzeitschrift Agrarheute, die alle Jahre eine Umfrage durchführt und auswertet, bezeichnet die Maschinenringe als „einzige Konstante im Bereich Handel und Dienstleistung“. Außerdem stellt Agrarheute fest, dass die Maschinenringe ihre „Spitzenposition mit klarem Abstand verteidigen“ konnten. Die Maschinenringe konnten sich damit deutlich vor globalen Konzernen und Mitbewerbern platzieren.

Zur Welt der Maschinenringe zählt seit fast 25 Jahren auch die Maschinenringe Deutschland GmbH in Neuburg. Dort finden nicht nur über 100 Menschen einen sicheren Arbeitsplatz, von hier aus werden auch die rund 190.000 Mitgliedsbetriebe mit relevanten Dienstleistungen versorgt. Vor allem die Digitalisierung der Landwirtschaft ist ein Schwerpunktthema der Maschinenringe Deutschland GmbH. „Ganz aktuell haben wir unsere digitale Ackerschlagkartei MeinAcker entwickelt“, sagt Geschäftsführer Erwin Ballis. Mithilfe dieser Ackerschlagkartei können die Landwirte ihrer Dokumentationspflicht bei Pflanzenschutz- oder Düngemaßnahmen nachkommen und ihre Felder digital verwalten.

Neben der Nähe zu den Landwirten und ihren Betrieben ist vor allem das seit Jahren etablierte Konzept „Service Excellence“ ausschlaggebend für dieses Ergebnis. Erwin Ballis erklärt das so: „Wir gehen beim Thema Service nicht nur einen extra Meter mehr.“ Wenn sich ein Mitglied an den Maschinenring wendet, dann hat diese Person immer einen festen Ansprechpartner. Die Maschinenringe Deutschland GmbH hat über 45.000 Stromkunden deutschlandweit. Dennoch ist kein Callcenter dazwischengeschaltet, um die Kunden zu betreuen. „Das machen alles die Kollegen bei uns im Haus“ sagt Ballis.

Konkret sieht das so aus: „Am 5. Dezember gingen 120.000 Stück unseres Maschinenring Magazins an unsere Abonnenten“, blickt Ballis wenige Tage zurück. „Dort haben wir unsere digitale Ackerschlagkartei vorgestellt.“ Am folgenden Montag und Dienstag glühten in Neuburg die Telefonleitungen. Dutzende Landwirte hatten Fragen zu MeinAcker. Beantwortet wurden diese persönlich von den Entwicklern hier am Standort. „Das ist in Deutschland absolut kein Standard, das zeichnet uns aus“, fasst Erwin Ballis den Service-Gedanken der Maschinenringe Deutschland zusammen. Dieser werde von allen Abteilungen praktiziert, auch intern.

Deshalb erhält der Maschinenring als Arbeitgeber und Ausbilder regelmäßig Zertifikate wie „Top Arbeitgeber Focus“ oder Auszeichnungen des Online-Portals kununu.de. Damit gehört er zu den Arbeitgebern im Mittelstand mit der höchsten Zufriedenheit unter den Angestellten. (nr)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren