Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Mehrere Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz in Neuburg

Neuburg

21.12.2020

Mehrere Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz in Neuburg

Polizeibeamte überprüfen auch in Neuburg die Einhaltung des Infektionsschutzgesetzes und die Ausgangssperre. .
Bild: Sebastian Gollnow/dpa

Zu mehreren Verstößen gegen die aktuell geltenden, strengeren Maßnahmen wegen der Corona-Pandemie kam es am Wochenende in Neuburg. Für die Betroffenen wird das teuer.

Mehrere Bußgeldverfahren hat die Polizei in Neuburg in der Nacht auf Montag eingeleitet. Der Grund: Die Betroffenen verstießen gegen das geltende Infektionsschutzgesetzt.

Zunächst trafen Polizeibeamte am Sonntag kurz vor 21 Uhr auf dem Volksfestplatz im Ostend drei männliche Personen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren an. Weil die jungen Männer aus unterschiedlichen Hausständen aus Neuburg stammten,wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht bei Verstößen gegen die Kontaktbeschränkung ein Bußgeld in Höhe von je 250 Euro vor.

Bei Kontrollen von Personen, die nach der zur Zeit gültigen Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr noch im Stadtgebiet Neuburg unterwegs waren, fielen Polizeibeamten zwei Frauen aus Neuburg auf, die am Sonntag gegen 21.45 Uhr noch zu Fuß unterwegs waren und noch einen Verwandten besuchen wollten. Auch sie erhielten eine Anzeige.

Ebenso wie kurz nach Mitternacht zwei Autofahrer aus Neuburg, die noch im Stadtgebiet unterwegs waren. Wie die Polizei mitteilt, lag in keinem der Fälle ein triftiger Grund vor., warum die Ausgangssperre nicht eingehalten wurde. Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht bei Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung ein Bußgeld in Höhe von je 500 Euro vor. (nr)

Lesen Sie auch:

Corona: Zwei weitere Todesfälle

Lockdown statt Trubel: So ruhig war das Adventswochenende in Neuburg

Kultur per Livestream: So lief "Licht im Theater" in Neuburg

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren