Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom

Spitzensport

16.04.2015

Meisterfieber

Der Jubel der Fans ist sicher. ERCI und FCI spielen eine überaus erfolgreiche Saison. Morgen Abend haben beide fast zeitgleich ein Heimspiel.
Bild: Xaver Habermeier

ERCI und FCI haben morgen Abend fast zeitgleich ihre Heimspiele. Es geht um sehr viel und deshalb wird richtig was los sein auf der Schanz

Morgen wird so einiges los sein auf der Schanz. Um 19.30 Uhr erwartet der Deutsche Eishockey-Meister ERC Ingolstadt die Adler Mannheim zum vierten Playoff in Sachen (immer wahrscheinlicher werdender) Titelverteidigung. Und schon eine Stunde zuvor spielt der Tabellenführer der 2. Bundesliga, FC Ingolstadt, im Audi-Sportpark gegen Fortuna Düsseldorf um den (immer wahrscheinlicher werdenden) direkten Aufstieg.

Polizei: keine „High-Risk-Spiele“

Heimspiele bedeuten immer mehr Polizei. Und deshalb geht Werner Semmler, bei der Polizeiinspektion Ingolstadt auch zuständig für Sicherheits- und Ordnungsfragen bei Sportereignissen, auch von viel Arbeit für die Kollegen aus. Allerdings nicht, weil Fanrandale drohte – es handelt sich in beiden Fällen nicht um sogenannten High-Risk-Spiele – sondern schlicht deshalb, weil die Matches zeitlich nah beieinander liegen. Semmler: „Wir brauchen mehr Beamte, weil es zwei Begegnungen sind, rechnen aber mit üblichen Heimspielen. Besonderheiten sind uns nicht bekannt.“ Die Spiele hätten sportliche Brisanz, sonst aber keine.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nun ging es beim dritten Playoff in Mannheim durchaus auch etwas ruppiger auf dem Eis zu, ERC-Pressesprecher Martin Wimösterer geht aber davon aus, dass das für das Verhalten der Fans keine Konsequenzen haben wird. Man erwarte ein sportlich intensives nächstes Playoff, nicht, dass Fans aneinandergeraten könnten. Eishockey-Anhänger gelten ohnehin als friedlich.

Man sollte sich also darauf einstellen, dass es morgen voller wird in der Stadt. Niemand erwartet aber Unbeherrschbares. Die Panther erwarten – jenseits derer, die eines der begehrten Tickets haben – nicht sehr viele Mannheimer Fans vor der Eishalle. In Mannheim gebe es Public-Viewing im eigenen Stadion heißt es. Und das Spiel des FC Ingolstadt ist Stand gestern noch nicht ausverkauft gewesen.

Wirte freuen sich

Die Wirte in der Ingolstädter Innenstadt freuen sich jedenfalls. Erfolgreiche Sportmannschaften und ihre Fans kurbeln die kulinarische Binnenkonjunktur an. Das wird in den kommenden Wochen nicht anders werden. Sollten die Eishockey-Spieler den Titel verteidigen, wird es ein großes Fest in der Stadt geben. Wenn sie „nur“ Vizemeister würden, gäbe es auch ein großes Fest. Und wenn der FCI aufsteigt, dann ist seitens der Stadt auch eine Festlichkeit in Planung. Wann diese sein werden, steht noch nicht fest. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren