Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Meisterwerke von Tabori und Musil

Stadttheater

27.02.2015

Meisterwerke von Tabori und Musil

Es geht um Macht und Machtmissbrauch

Gleich zwei Stücke beschäftigen sich im Neuburger Stadttheater mit dem Thema Macht und Machtmissbrauch. Während Taboris „Mein Kampf“ den Diktator Adolf Hitler am heutigen Freitag, 27. Februar, mit beißendem Spott entmystifiziert, thematisiert Robert Musils erster Roman „Die Verwirrungen des Zögling Törleß das grundlegende Bedürfnis nach Macht. Eine beklemmende Bühnenadaption des Romans wird von der Badischen Landesbühne am Mittwoch, 18. März, gezeigt.

Die Groteske „Mein Kampf“ schildert die frühen Wiener Jahre Hitlers als Bewohner eines Männerwohnheims und interpretiert dessen Entwicklung vom unbedarften Aspiranten eines Kunststudiums zum despotisch herrschenden Diktator in sarkastischer Weise.

Genau in jenen Jahren vor dem ersten Weltkrieg, in denen Tabori sein Stück ansetzt, entsteht Musils „Die Verwirrungen des Zögling Törleß“. Handlungsort ist ein strenges Internat in Österreich-Ungarn. Dort trifft der einsame Bub Törleß auf die Schüler Reiting und Beineberg. Die drei erwischen den Zögling Basini beim Stehlen, erpressen und quälen ihn daraufhin. (nr)

Karten gibt es unter anderem im Reisebüro Spangler, 08431/8611.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren