Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Mit dem Kauf eines Kalenders Gutes tun

Ehrenamt

15.11.2018

Mit dem Kauf eines Kalenders Gutes tun

Die Mitarbeiterinnen des Neuburger Weltladens Roswitha Schottnar (links) und Heidrun Keß präsentieren den neuen Afrikakalender.
Bild: Brigitte Clemens

Der Neuburger Weltladen engagiert sich seit vielen Jahren für Bildungsarbeit, Erziehung und Jugendhilfe in Afrika. Welche Produkte zudem besonders sind

Schöne Bilder an der Wand und dabei noch etwas Gutes tun: Ab sofort kann man den anspruchsvoll gestalteten Afrikakalender für 2019 im Weltladen erwerben. Seit 2008 setzt sich der Verein „Share for Smiles“ mit Herstellung und Vertrieb der Kalender für Bildungsarbeit, Erziehung und Jugendhilfe in Botswana, Somalia, Kenia und Simbabwe ein und schafft damit nachhaltige Perspektiven für bedürftige Kinder und Jugendliche. Mit dem Kalender unterstützen Käufer hier vor Ort diese Idee.

Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich. Der Weltladen unterstützt dieses Projekt seit Beginn nicht nur durch den Verkauf der Kalender, sondern auch durch Spenden. Ferner engagiert sich der Neuburger Weltladen nicht nur bei verschiedenen Projekten – eine Übersicht hängt im Weltladen aus –, sondern ist seit vielen Jahren Mitglied bei der internationalen Genossenschaft „Oikokredit“. Mit dem Kapital, das Anleger zur Verfügung stellen, werden dort Partner in Entwicklungs- und Schwellenländern gefördert und mit Mikrokrediten unterstützt. Bevorzugt werden Partnerorganisationen, die Arbeitsplätze und Einkommen für benachteiligte Menschen schaffen, genossenschaftlich organisiert sind und Frauen an Entscheidungen beteiligen. Eine aktuelle Weiterentwicklung des Fairen Handels besteht darin, die Wertschätzung in den Ursprungsländern zu steigern. Fünfzig Gepa-Produkte werden bereits komplett im Herkunftsland hergestellt.

Weitere Produkte aus dem Neuburger Weltladen sind die Glückwunschkarten aus Ruanda, die von Frauen aus Recyclingpapier gestaltet werden, die hochwertige Tama-Naturkosmetik auf Sheabutterbasis aus Ghana und die „Fair-afric“-Schokolade, die von der Kakaobohne bis zur fertig verpackten Tafel ebenfalls aus Ghana kommt. Durch die Verarbeitung werden Arbeitsplätze vor Ort geschaffen. Damit bleibt mehr Einkommen in den Produzentengruppen. (bece)

Mit dem Start des Weihnachtsmarktes ist der Neuburger Weltladen täglich durchgehend von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren