Newsticker
Corona: Zahl der insgesamt gemeldeten Infektionen in Deutschland übersteigt drei Millionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Mit über 100 „Sachen“ durch Ingolstadt

Ingolstadt

12.01.2020

Mit über 100 „Sachen“ durch Ingolstadt

Zwei Raser stoppte die Polizei in Ingolstadt.
Foto: Wolfgang Widemann

Polizei in Ingolstadt erwischt zwei junge Männer, die sich in der Stadt ein illegales Autorennen geliefert haben.

Augenscheinlich mit mehr als 100 Stundenkilometer bretterten Samstagnacht zwei junge Autofahrer in Ingolstadt auf der Goethestraße stadtauswärts an einem Streifenwagen der Polizeiinspektion Ingolstadt vorbei. Die Besatzung hängte sich an die Raser und sterllte sie letztlich auch. Doch der Reihe nach.

Es war gegen 23.30 Uhr, als die zwei Autos auf der Goethestraße an der Polizeistreife vorbeirasten, mehrmals den Fahrstreifen wechselten und sich gegenseitig überholten. Wie die Polizei meldet, holte der Streifenwagen die beiden Autos auf Höhe der Abzweigung zur Gutenbergstraße ein, nachdem sie ihre Geschwindigkeit inzwischen verringert hatten. Während einer der Fahrer auf die Autobahn auffuhr, konnte der zweite  schließlich in der Regensburger Straße einer Kontrolle unterzogen werden. Der 21-jährige aus Ingolstadt saß mit seinem drei Jahre jüngeren Bruder im Auto. Er räumte die Teilnahme an dem Rennen ein. 

Es dauerte nicht lange, da war auch der andere Raser über das Kennzeichen seines Autos ermittelt. Der 20-jährige Ingolstädter wurde an seiner Wohnadresse angetroffen. Wie es weiter heißt, zeigte er sich ebenfalls geständig. Die Führerscheine der beiden Raser wurden sichergestellt. Zu einer konkreten Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es nicht. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren