1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Morgen beginnt das Spektakel

Auftakt

22.06.2011

Morgen beginnt das Spektakel

Julia Christeiner (rechts) hat seit Februar mit den Kindern der städtischen Schule für Tanztheater trainiert, um den Steckenreitertanz einzustudieren. Die Hauptrollen übernehmen Sarah Hartmann, Michelle Tchassem Tagny, Lucia Habersetzer, Helena Geier, Elena Mayer und Theresa Breitenhuber (von links).
Bild: Foto: Barbara Feneberg

Freier Eintritt zur Eröffnungsfeier

Neuburg Morgen hat die zweijährige Wartezeit ein Ende: Das 21. Neuburger Schlossfest beginnt. Um 17 Uhr landen die acht Zillen am Donaukai und die Ehrengäste ziehen hinauf in die Obere Stadt. Die Eröffnungsfeier im Schlosshof ist wie immer kostenlos.

„Wir sind eines der größten und stilechtesten historischen Feste“, erklärt Friedhelm Lahn, Vorsitzender des ausrichtenden Verkehrvereins den Erfolg des Spektakels. Deshalb sehen es auch die Besucher fast schon als Pflicht an, ebenfalls in historischen Kostümen auf dieses stilvolle Fest zu kommen.

Herzstück ist seit mehr als zwei Jahrzehnten der Steckenreitertanz. Erstmals hat Julia Christeiner das Traditionsstück mit 55 Kindern der städtischen Schule für Tanztheater einstudiert. Sie selbst war als junges Mädchen einst gelbe Hofdame. „Das ist ein sehr exakter Tanz. Die Kinder müssen sehr genau auf die anderen achten, damit die Symmetrie stimmt“, sagt Christeiner.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch bei den anderen Veranstaltungen gibt es einige Neuerungen: Statt „Das Leben der jungen Prinzen“ zeigen Reigenkinder, Hof- und Bauerntänzer dieses Jahr „Kleine Geschichten rund ums Schloss“. Bei den Reitern fungiert Wolfgang Rüppel erstmals als Herold und die Fadenspieler sind in den Museumskeller umgezogen.

Drei neue Wirte schenken aus

Einer der Höhepunkte des Festes wird wie immer das Feuerwerk sein. Am Samstag, 2. Juli, um 22.45 Uhr werden die Raketen zur Musik in den Himmel steigen. „Wir haben da ein wenig nachjustiert“, sagt Lahn.

Neu ist neben extra angeschafften Tonkrügen, die in verschiedenen Varianten im Umlauf sind, der Wirt am Karlsplatz. Die Arge Göbel+Deiml hat rund 3000 Krüge angeschafft und den Platz mit Wappen und Pavillons neu gestaltet. Erstmals schenkt Fritz Bergbauer in der Harmonie aus und Florian Linder am Gefängnis.

Bis alles am rechten Platz steht, wird in der Altstadt aber noch kräftig gearbeitet. Bis heute Abend, 22 Uhr, müssen sämtliche Stände und Buden aufgebaut sein. Am Donnerstag darf dann nur noch Ware herbeigeschafft werden.

Dassollten Sie beachten,wenn sie mit dem Auto kommen  " Seite 33

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2013049663.tif
Biorhythmus

Gähnend zur Schule

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen