Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Nach Frontalzusammenstoß in Lebensgefahr

Unfall

13.10.2020

Nach Frontalzusammenstoß in Lebensgefahr

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen auf der B16 bei Neuburg-Rödenhof. Die vielbefahrene Straße war rund vier Stunden gesperrt, was auch im Stadtgebiet für Stauungen sorgte.
Bild: Winfried Rein

Am Montagmorgen krachten auf der Bundesstraße 16 bei Rödenhof zwei Fahrzeuge ineinander. Drei Personen wurden dabei verletzt, eine schwerst. Im Berufsverkehr hatte der Unfall auch noch andere Folgen

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Montagfrüh auf der Bundesstraße 16 auf Höhe von Neuburg-Rödenhof. Der Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge zog drei Schwerverletzte nach sich. Eine junge Frau schwebt in Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich im Berufsverkehr. Wie die Polizeiinspektion in Neuburg meldet, war eine 22 Jahre alte Frau aus Neuburg gegen 7.40 Uhr auf der B16 von Neuburg in Richtung Ingolstadt gefahren. Aus bislang noch unbekannten Gründen geriet sie mit ihrem Auto nach rechts auf das Bankett. Als sie gegensteuerte, kam sie ins Schleudern. Sie geriet nach links auf die Gegenfahrbahn, wo sie frontal mit einem entgegenkommenden Transporter zusammenstieß, in dem ein 58 Jahre alter Mann aus Ingolstadt am Steuer saß.

Bei dem Unfall erlitt die junge Fahrerin lebensgefährliche Verletzungen. Schwerstverletzt wurde sie mit dem Hubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen. Ihre Beifahrerin brachte das Rote Kreuz ins Neuburger Krankenhaus, ebenso den Fahrer des Firmenkombis.

Feuerwehr – im Einsatz waren die Wehren aus Neuburg, Marienheim und Weichering – und Straßenmeisterei sicherten die Unfallstelle weiträumig ab und leiteten den Verkehr um. Als sich der Unfall ereignete, war wegen der vielen Berufspendler wie jeden Tag viel los auf der Bundesstraße. Da auch ein Gutachter eingesetzt wurde, um die Unfallursache zu klären, war die vielbefahrene Straße für rund vier Stunden gesperrt. Das sorgte für mitunter massive zeitliche Verzögerungen. Der Umleitungsverkehr staute sich zeitweise auch im Stadtgebiet von Neuburg. (rew/nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren