Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Als die Amalienstraße noch menschenleer war

Neuburg
11.10.2018

Als die Amalienstraße noch menschenleer war

Die damals ziemlich leere Amalienstraße auf einer malerisch schönen Postkarte. Sie muss irgendwann nach 1911 verschickt worden sein.
Foto: Privatsammlung Habermeyer

Historische Postkarten zeigen unbekannte Seiten von Neuburg. Zum Beispiel die Amalienstraße in der Altstadt, die heute ganz anders aussieht.

Über Jahre schlummerten sie vergessen in Kisten auf dem Dachboden eines Hauses der Familie Habermeyer in Neuburg und behielten ihre Geheimnisse für sich. Bis sie eines Tages entdeckt wurden und der Welt einen Blick auf Neuburg und die Umgebung präsentierten, der sogar Experten überraschte. Historische Postkarten aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Stadtheimatpfleger Roland Thiele hat sich der Fundstücke angenommen und die Texte auf den Rückseiten entziffert. In unserer Serie „Neuburger Ansichten“ stellen wir sie vor. Heute geht es um den Blick auf die Amalienstraße nach 1911.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.