Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Ausbildungs- und Studien-Check: Zum 15. Mal "A-Zu-Bi!" in Neuburg

Neuburg
06.10.2021

Ausbildungs- und Studien-Check: Zum 15. Mal "A-Zu-Bi!" in Neuburg

Bereits zum 15. Mal lockt am Wochenende die Ausbildungsmesse in die Neuburger Parkhalle, wo 59 Aussteller 122 Berufe und 19 Studiengänge vorstellen.
Foto: B. Mahler

Zum 15. Mal findet am Samstag, 9. Oktober, die Ausbildungsmesse „A-Zu-Bi!“ in der Neuburger Parkhalle statt. Was die Besucher dort erwartet und wen die Messe vor allem ansprechen will.

Ausbildung, Zukunft, Berufsinformation: Das sind die Schlagworte und gleichzeitig namensgebende Begriffe für die regionale Ausbildungsmesse „A-Zu-Bi!“. Am kommenden Samstag, 9. Oktober, findet nun schon die fünfzehnte Auflage der Erfolgsmesse in der Neuburger Parkhalle statt.

Von 9 bis 14 Uhr stellen dort 59 Aussteller 122 Berufe und 19 Studiengänge vor. Die Veranstalter von Stadt und Stadtmarketing erwarten zur Messe auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Interessierte aus der gesamten Region.

Keine vorgegebenen Zeitschienen mehr wie im Vorjahr bei der Ausbildungsmesse "A-Zu-Bi!" in Neuburg

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass es im Gegensatz zum vergangenen Jahr keine vorgegebenen Zeitschienen mehr gibt, sondern jeder innerhalb der Messezeit kommen kann, wann er möchte. Eine Kontaktdatenerfassung ist ebenfalls nicht mehr nötig. Das mit dem Landratsamt abgestimmte Veranstaltungskonzept sieht jedoch einen Zugang mit 3-G-Regel vor. Das heißt, alle Aussteller und Besucher müssen wahlweise geimpft, genesen oder getestet sein.

Eine Besonderheit gilt für alle Schülerinnen und Schüler, die dann von der 3-G-Regel ausgeschlossen sind, wenn sie wahlweise einen Schülerausweis oder ein gültiges Test-Zertifikat der Schule vorweisen können. In allen Räumlichkeiten ist das Tragen einer medizinischen Maske vorgegeben.

Die Ausbildungsmesse in der Parkhalle in Neuburg findet wieder im erweiterten Areal von zwei Hallen statt

Eine sehr gute Erfahrung aus dem vergangenen Jahr wurde in die bevorstehende Messe übernommen. So findet die „A-Zu-Bi!“ auch heuer im erweiterten Areal von zwei Hallen statt. Ein ausgeklügeltes Wegesystem führt die Messebesucher über den Eingang im Parkbadfoyer durch die Parkhalle bis zur nebenan liegenden kleinen Sporthalle, in der sich dann auch der Ausgang befindet. Als praktische Hilfestellung gibt es vor Ort für jeden eine kompakte Übersicht mit allen Ausstellern und Angeboten. Begleitpersonen wie zum Beispiel Eltern, Bekannte oder Freunde sind im Gegensatz zum beschränkten Zugang im vergangenen Jahr wieder ausdrücklich willkommen, heißt es von Veranstalterseite.

Angesprochen sind alle Schüler, die in den nächsten ein bis zwei Jahren ins Berufsleben starten oder eine Weiterbildung anpeilen. Mehrere Tausend Schüler in über 20 umliegenden Schulen hat Neuburgs Stadtmarketingverein in den vergangenen Wochen mit den wichtigen Infos zur Messe versorgt. „Uns ist der freiwillige Besuch der ’A-Zu-Bi!’ ein besonders wichtiges Anliegen“, erklärt Stadtmarketing-Geschäftsführer Michael Regnet und ergänzt: „Wir weisen auf unser Angebot hin, halten aber überhaupt nichts von schulischen Pflichtbesuchen. Auf diese Weise kommen zu uns nur die wirklich interessierten Schüler und das wiederum wissen die ausstellenden Betriebe und Organisationen sehr zu schätzen.“

Die "A-Zu-Bi!" in Neuburg hat schon zu zahlreichen Ausbildungsverträgen geführt

Initiiert wurde die Messe 2007 von Oberbürgermeister Bernhard Gmehling. „Für mich war die Grundidee, junge Menschen mit Ausbildern und Auszubildenden ins Gespräch kommen zu lassen. Und genau diese persönlichen Gespräche haben in den vergangenen acht Jahren schon zu viel Erkenntnis und erfreulicherweise auch zu zahlreichen Ausbildungsverträgen geführt“, erzählt der Rathauschef.

Direkt vor der Messehalle steht das neue Parkhaus mit rund 240 Parkplätzen zur Verfügung. Es wird jedoch aufgrund der zu erwartenden Besucherzahl empfohlen, nach Möglichkeit auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen bzw. entferntere Parkangebote zu nutzen. (nr)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.