Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: CSU-Stadtratskandidaten ordentlich aufgereiht

Neuburg/Donau

14.11.2019

Neuburg: CSU-Stadtratskandidaten ordentlich aufgereiht

Von Waldemar Klimek auf Rang 30 (ganz oben rechts) bis Bernhard Gmehling auf Rang eins (unten links) nahmen die Neuburger CSU-Stadtratskandidaten nach ihrer Vorstellung auf ihrem vorgesehenen Stuhl Platz. 
Foto: Manfred Rinke

Die CSU Neuburg nominierte ihre 30 Kandidaten für die Stadtratswahlen. Wie der Ortsverband bei der Aufstellung der Liste mit der Frauenquote umgegangen ist. 

Von der Studentin bis zur Juristin, vom Bäckermeister bis zum Lehrer, von der Altenpflegefachkraft bis zum Allgemeinarzt: „Breit aufgestellt“ sieht Ortsvorsitzender, Stadt- und Kreisrat sowie Landtagsabgeordneter Matthias Enghuber die Stadtratsliste der CSU. Über die vorgeschlagene Reihenfolge der 30 Kandidaten stimmten die Mitglieder des Ortsverbandes am Mittwochabend im Kolpinghaus ab. Geändert daran wurde nichts mehr und das Wahlergebnis für die vorgeschlagene Reihung entsprach dem für Bernhard Gmehling bei der vorgezogenen Wahl zum OB-Kandidaten: 100 Prozent. „Mehr Einigkeit geht nicht“, freute sich Enghuber.

Sechs amtierende Stadträte stellen sich nicht mehr zur Wahl. Das sind Elfriede Müller, Eva Lanig, Rüdiger Vogt, Fritz Goschenhofer, Christian Eschner und Markus Haninger. Sie erhielten zu ihrem Abschied von den knapp 150 Besuchern der Nominierungsversammlung stehenden Beifall für ihre geleistete Arbeit.

Das Alter auf der Neuburger CSU-Stadtratsliste pendelt von 23 bis 66 Jahren

Mit Bernhard Gmehling führt der amtierende Rathauschef die Stadtratsliste an. Auf Platz zwei folgt Matthias Enghuber vor Fraktionsführer Alfred Hornung und Hans Mayr. Auf Position fünf folgt mit Stadträtin Doris Stöckl die erste Frau und gleich hinter ihr mit Frauenunions-Vorsitzender Michaela Heckl-Stadler der erste Kandidat, der kein amtierender Stadtrat ist. Die Zweite in dieser Kategorie ist Studentin Julia Abspacher, die mit 23 Jahren Jüngste aller Bewerber. Ihr Pendant ist übrigens Alfred Hornung mit 66 Jahren. Die insgesamt siebenköpfige Frauenriege auf der Stadtratsliste vervollständigen Gabriele Kaps (Platz 13), Anette Lenz (16), Alexandra Plenk und Elke Stachel (27). „Wir haben nicht überlegt, wie hoch der Frauenanteil sein soll. Wir suchten Qualität und haben sie gefunden“, erklärte Enghuber, wie die CSU in Neuburg mit der Frauenquote umgegangen ist. Das Durchschnittsalter der 30 Bewerber beträgt im Übrigen 46,5 Jahre.

Auf der nach Meinung von Enghuber „von vorne bis hinten attraktiven, ausgewogenen Liste“ stehen neben dem OB und acht weiteren amtierenden Stadträten 21 neue Namen. „Es ist eine vitale Mischung“, sagte der Ortsvorsitzende. Er sagte auch, dass man im Fall des Falles, dann nämlich, wenn Neuburg zum Stichtag Mitte des Jahres offiziell mehr als 30.000 Einwohner gehabt hätte, auch die somit erforderlichen 40 Stadtratskandidaten problemlos gefunden hätte.

Die Bewerber auf der CSU-Stadtratsliste setzen auch ein Zeichen gegen die Politikverdrossenheit

Alle Bewerber stellten sich im Kolpinghaus einzeln vor – angefangen von Allgemeinarzt Waldemar Klimek auf Position 30 bis hin zu OB-Kandidat Gmehling auf Platz eins. Der sah sich am Mittwochabend auf einem „Wohlfühltermin“. Die Kandidaten auf der Liste bezeichnete er als bodenständig. Sie hätten ein Herz für Neuburg und seien„herausragende Persönlichkeiten, die wissen, worauf sie sich einlassen“. Sie würden mit ihrer Bereitschaft für eine Kandidatur auch ein Zeichen gegen die Politikverdrossenheit im Lande setzen.

Und ein Zeichen für die Demokratie, wie eingangs bereits Martina Keßler bei ihrer Begrüßungsrede sagte. Sie beneide die Kandidaten, auf die in Neuburg zum Beispiel mit dem Bau der zweiten Donaubrücke oder der Errichtung des Hochschul-Campus große Aufgaben warten würden. „Ich würde auch kandidieren, wenn ich in Neuburg wohnen würde“, meinte die Bezirksrätin aus Dinkelshausen. Weil es ja gerade durchaus schick sei, auf etablierte Parteien zu schimpfen, danke sie den Kandidaten für ihre Bewerbung um so mehr. „Wahlkampf bereichert den Horizont – lassen sie sich darauf ein“, schloss sie ihre Rede und verließ kurz darauf das Kolpinghaus Richtung Rennertshofen. Dort nominierte die CSU am Mittwoch ebenfalls ihre Gemeinderatsliste samt Bürgermeister-Kandidat Georg Hirschbeck.

Inklusive Rathauschef Gmehling besetzt die CSU im aktuellen Stadtrat übrigens 15 und damit die Hälfte aller Sitze.

Die Stadtratsliste der CSU Neuburg

  • 1. Bernhard Gmehling, 59 Jahre, Oberbürgermeister, Stadtrat (StR) und Kreisrat (KR)
  • 2. Matthias Enghuber, 35, Ortsvorsitzender, Landtagsabgeordneter, Stadtrat (StR), Kreisrat (KR)
  • 3. Alfred Hornung, 66, Förster, Stadtrat (StR), Kreisrat (KR)
  • 4. Hans Mayr, 62, Dipl.-Bauingenieur, Stadtrat (StR)
  • 5. Doris Stöckl, 55, Altenpflegefachkraft, Stadträtin (StR)
  • 6. neu: Michaela Heckl-Stadler, 50, Lehrerin
  • 7. Peter Segeth, 62, Kaufmann im Einzelhandel, Stadtrat (StR)
  • 8. Otto Heckl, 60, Zahnarzt, Stadtrat (StR)
  • 9. Josef Götzenberger, 59, Staatlich geprüfter Musiklehrer in Rente, Stadtrat (StR)
  • 10. neu: Julia Abspacher, 23, Studentin (BWL)
  • 11. Manfred Enzersberger, 49, Gastwirt, Stadtrat (StR)
  • 12. neu: Roland Habermeier, 37, Diplom-Bankbetriebswirt, Ortssprecher
  • 13. neu: Gabriele Kaps, 44, Gymnasiallehrerin – 14. neu: Wolfgang Schlegl, 54, Bäckermeister
  • 15. neu: Maximilian Götz, 32, Steuerberater
  • 16. neu: Anette Lenz, 55, Juristin, Vizepräsidentin LfAR (Bayerisches Landesamt für Asyl und Rückführungen)
  • 17. neu: Josef Zintl, 37, Notar
  • 18. neu: Klaus Fischer-Stabauer, 40, Immobilienmakler
  • 19. neu: Matthias Kaufmann, 40, Braumeister – 20. neu: Sebastian Bollinger, 33, Gastronom
  • 21. neu: Christian Braun, 60, Angesteller
  • 22. neu: Alexandra Plenk, 41, Regierungsinspektorin
  • 23. neu: Sebastian Mahr, 43, Rechtsanwalt
  • 24. neu: Peter Ziegler, 24, Agrarwirt
  • 25. neu: Thomas Holatko, 35, Kaufmann im Einzelhandel
  • 26. neu: Thomas Bucher, 47, Taxiunternehmer
  • 27. neu: Elke Stachel, 51, Personalmanagerin –
  • 28. neu: Bernhard Sens, 46, Bankbetriebswirt
  • 29. neu: Robert Höschele, 50, Betriebswirt IHK
  • 30. neu: Waldemar Klimek, 50, Allgemeinarzt.
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren