Newsticker
Steinmeier fordert Putin zu sofortigem Rückzug aus der Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Meidinger-Nachlass ist zu kostspielig

Neuburg
16.04.2016

Meidinger-Nachlass ist zu kostspielig

Die Neuburger Künstlerin Josy Meidinger ist heute noch für ihre filigranen Scherenschnitte bekannt. Eine Zeit lang lebte sie im Neuburger Schloss.

Aus dem Scherenschnitt-Museum im Schloss wird nichts. Warum auch andere Optionen in Neuburg nicht infrage kommen und wem Josy Meidingers Neffe die Schuld gibt.

Nach der Auktion am vergangenen Wochenende hat die Stadt Neuburg den Nachlass von Kurt Kessler weitestgehend verkauft. Doch was passiert mit der Sammlung von Elmar Gernert? Gernert ist der Neffe der Scherenschnittkünstlerin Josefine Meidinger (1899 bis 1971), die lange Zeit im Neuburger Residenzschloss und in Grünau lebte. Wie bereits berichtet, wollte der 88-Jährige der Stadt Neuburg seine wertvolle Sammlung von rund 2000 Schnitten vermachen – allerdings nur zu Bedingungen, die die Stadt nicht erfüllen kann.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.