Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Neuburg: Betreuer von Hilflosem muss ins Gefängnis

Neuburg
17.03.2019

Neuburg: Betreuer von Hilflosem muss ins Gefängnis

Junge Männer, die in eine Grundschule in Neuburg eingebrochen sind, mussten sich jetzt vor dem Amtsgericht in Neuburg verantworten. 
Foto: Wolfgang Widemann

Bemerkenswertes Urteil am Amtsgericht Neuburg: Warum dem Richter in diesem speziellen Fall der Untreue eine Bewährungsstrafe nicht mehr genug war

Zwölf Monate Haft. So lautet das Urteil, das Richter Marius Lindig am Freitagvormittag über einen Berufsbetreuer aus der Region gesprochen hat. Der Mann stand an drei Verhandlungstagen vor dem Neuburger Amtsgericht, weil er zwischen 2015 und 2017 1670 Euro von einem seiner Klienten veruntreut haben soll (wir berichteten). Das heißt, er soll das Geld vom Konto des Betreuten abgehoben, aber nicht für ihn verwendet haben. Obwohl der Angeklagte keine Vorstrafen hat, sprach der Richter die Freiheitsstrafe nicht mehr zur Bewährung aus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.