Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Panne bei der Stadt: Neuburg hat wieder eine Adolf-Hitler-Straße

Neuburg
27.02.2016

Panne bei der Stadt: Neuburg hat wieder eine Adolf-Hitler-Straße

Feierabendverkehr in der Adolf-Hitler-Straße. Durch eine falsche Beschlussformulierung hat die im Sprachgebrauch „Luitpoldstraße“ genannte Hauptverkehrsader den Namen zurück, den sie längst vergessen wollte.
Foto: Bastian Sünkel

Als der Bauausschuss 2014 den Oswaldplatz formell tauft, hat er gleichzeitig einen Beschluss aus der Nachkriegszeit aufgehoben. Neuburg hat seitdem wieder Nazi-Straßen - zumindest auf dem Papier.

Die Adolf-Hitler-Straße verläuft entlang des Hofgartens und endet an der Kreuzung Mussolinistraße. Die Mussolinistraße erstreckt sich nach rechts Richtung Christuskirche und nach links bis zum Ende des Oswaldplatzes. Das war nicht immer so. Bis 2014 trugen diese Straßen andere Namen. Die Straße am Hofgarten hieß Luitpoldstraße. An der Kreuzung rechts lag die Theresienstraße und die Münchener Straße begann, wenn man vor dem 8. Oktober 2014 nach links abgebogen ist.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.02.2016

Was soll die ganze Aufregung über den alten Käse, in anderen Ländern gehen Menschen im Faschingszug als Hitler, Musolini oder Stalin mit.

Permalink
27.02.2016

Bei uns geht man halt so nicht rum, auch nicht im Fasching.

Permalink
27.02.2016

Deutschland ist eben ein Musterstaat geworden in dem alles anders ist wie auf dem rest dieses Globus.[url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_003.gif[/img][/url] Nur gibt es eine gewisse Diskrepanz zischem dem was öffentlich gesagt und geschrieben wird und dem was gedacht wird.

Permalink
27.02.2016

Was sind das eigentlich für Menschen in der Neuburger Obrigkeit? Ewig Gestrige oder sind die wirklich so dumm? Nachdenken ist ein Zufallsereignis?!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren