Newsticker
SPD, Grüne und FDP gehen harmonisch in Koalitionsgespräche
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Prozess am Amtsgericht in Neuburg: 63-jähriger Landwirt verurteilt

Neuburg
02.11.2020

Prozess am Amtsgericht in Neuburg: 63-jähriger Landwirt verurteilt

Wegen katastrophaler Zustände in seinem Kuhstall wurde ein Landwirt verurteilt.
Foto: Franziska Kraufmann, dpa (Symbolfoto)

Plus 63-jähriger Landwirt wird vor dem Amtsgericht in Neuburg zu einer Bewährungsstrafe und 5000 Euro Geldbuße verurteilt. In seinem Stall herrschten katastrophale Bedingungen.

Ein Jahr Freiheitsstrafe und 5000 Euro Geldbuße, so lautete das Urteil gegen den 63-jährigen Landwirt aus einer westlichen Landkreisgemeinde. Der Mann war wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angeklagt worden. In seinem Stall mit 31 Rindern herrschten katastrophale Zustände. Ins Rollen brachte die ganze Sache die von dem Mann alarmierte Hoftierärztin. Er hatte sie zu einer Kuh gerufen, die nach dem Gebären nicht mehr aufstehen wollte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.