Newsticker
Testpflicht bei Reisen nach Deutschland rückt näher
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg-Schrobenhausen: Vorwehen einer fatalen Entwicklung

Neuburg-Schrobenhausen
29.06.2016

Vorwehen einer fatalen Entwicklung

Sie schenken leben. Doch zu unattraktiv die Bezahlung, zu gering die Hilfe vom Staat. Deutschland hat nun ein hausgemachtes Hebammenproblem, das sich aktuell auch auf das Kreiskrankenhaus in Schrobenhausen auswirkt.
Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa

Hebammen sind rar und der Stellenmarkt ausgedünnt. Deutschlandweit machen Geburtenstationen dicht. Wie in Schrobenhausen, wo eine erzählt, die als Letzte gegangen ist

Es ist ja nicht so, dass Tanja Schweiger bei ihrem Arbeitgeber unglücklich sei. Nein, sagt sie, so könne man das nicht sagen. Tanja Schweiger ist seit vielen Jahren Hebamme und bis vor Kurzem eine der letzten Geburtshelferinnen am Kreiskrankenhaus Schrobenhausen. Sie will nicht bei ihrem Arbeitgeber zum Abschied in Ungnade fallen. Außerdem sei das Krankenhaus ja ähnlich machtlos gegen die fatale Entwicklung, wie sie selbst. Deshalb dürfte auch die heutige Sitzung des Aufsichtsrates keine entscheidende Wende in der Angelegenheit bringen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.