Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Werbeaktion vorbei: E-Ladestationen in Neuburg kosten nun etwas

Neuburg
13.09.2021

Werbeaktion vorbei: E-Ladestationen in Neuburg kosten nun etwas

Das Nutzen von E-Lade-Säulen der Stadtwerke Neuburg wird kostenpflichtig.
Foto: Stadtwerke Neuburg

Bisher war die Nutzung von E-Lade-Säulen der Stadtwerke Neuburg kostenlos. Nun endet die Werbeaktion - und Nutzer von E-Fahrzeugen müssen zum Laden bezahlen.

Die Werbeaktion der Stadtwerke Neuburg an der Donau für E-Mobilität endet. Ab Dienstag, 14. September, ist der Ladevorgang von Stromern an den E-Ladesäulen der Stadtwerke kostenpflichtig. Im Jahr 2013 ging an der Schlösslwiese die erste von inzwischen zehn Ladesäulen der Stadtwerke Neuburg an der Donau in Betrieb. Als Werbeaktion für das E-Lade-Angebot der Stadtwerke war das Laden für E-Fahrzeuge bisher kostenfrei. Ab Dienstag, 14. September, 2.00 Uhr, endet diese Aktion und die Nutzung der E-Ladesäulen wird auf ein Bezahlsystem umgestellt. Die Ladung eines E-Fahrzeuges kostet dann 0,404 Euro pro kWh, dazu kommt eine einmalige „Session-Gebühr“ von 0,48 Euro. Die Bezahlung des Ladevorgangs erfolgt ausschließlich über Kreditkarte oder PayPal, eine Abrechnung per EC-Karte ist nicht möglich. Die Authentifizierung des Nutzers ist über drei Wege möglich:

Nicht mehr kostenlos: E-Lade-Säulen in Neuburg kosten nun etwas

Erstens über den QR-Code der Säule selbst, (ohne Registrierung per Handy im Internet-Portal). Zweitens über den internationalen QR-Code, ebenfalls per Handy. Außerdem über die Handy-App „eCharge“ des Anbieters „innogy-eMobility Solutions“. Im Jahr 2020 wurden über die E-Ladesäulen der Stadtwerke Neuburg an der Donau rund 30.000 kWh Strom unentgeltlich abgegeben, im ersten Quartal 2021 (Januar bis März) waren es bereits 18.000 kWh. Der Beschluss, die Nutzung des Ladeangebotes der Stadtwerke kostenpflichtig zu machen, fiel in der Sitzung des Werkausschusses am 30. Juni. Die Gründe für die Einführung des Bezahlsystems sind die inzwischen beständig steigende Zahl von E-Fahrzeugen und die damit verbundene Erhöhung der bisher kostenfrei abgegebenen Strommenge bei den Ladevorgängen. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.