Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuer Chef für Feuerwehr gesucht

21.11.2020

Neuer Chef für Feuerwehr gesucht

Karl Beck

In Weichering hören Kommandant und Vorsitzender auf

Es ist nicht so, dass sich Karl Beck zu alt für den Job als Kommandant fühlen würde. Im Gegenteil: Mit 56 Jahren und 30 Jahren Erfahrung auf dem Buckel ist er in einem Alter, wo ihm niemand mehr etwas vormachen könnte. Trotzdem wird er sich bei den Neuwahlen am 6. Januar nicht mehr als Kommandant zur Verfügung stellen. Es sei an der Zeit, die Jungen mit ins Boot zu holen, sagt er. Er wollte nicht verbissen bis zuletzt an seinem Amt hängen, sondern zur passenden Zeit den Staffelstab übergeben. Und der sei eben jetzt gekommen.

Karl Beck wollte sich eigentlich schon vor sechs Jahren aus der Funktion zurückziehen. Doch weil sich damals kein Nachfolger gefunden habe, sei er geblieben, erzählt er. Das ist jetzt anders. Bereits seit vier, fünf Jahren hat er einen Kollegen an seiner Seite, den er als fähig und geeignet für die Rolle des Kommandanten sieht und den er dementsprechend an die Hand genommen hat. Andreas Maurer wäre in seinen Augen der passende Kandidat, der nicht nur das Zeug zum Kommandanten hätte, sondern sich auch noch bereiterklären würde, das Amt zu übernehmen.

Schon seit einem Jahr lässt er dem Feuerwehrler weitestgehend freie Hand. „Ich hab’ meine Aufgaben schon abgegeben, weil ich weiß, dass er mich nicht mehr braucht“, sagt Beck. Ginge es nach ihm alleine, würde er Andreas Maurer bedenkenlos den Kommandantenposten übertragen. Doch am Ende bestimmt nicht er, sondern die Mitglieder über seinen Nachfolger.

Die müssen sich am 6. Januar auch über eine weitere Personalie Gedanken machen. Denn neben dem Kommandanten wird eine weitere wichtige Funktion frei: Auch Vorsitzender Christian Lautner wird nach zwölf Jahren sein Amt niederlegen. Ein Nachfolger steht bis dato nicht parat.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren