1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. OB-Wahl in Neuburg: Die Linke setzt auf Michael Wittmair

Neuburg

12.08.2019

OB-Wahl in Neuburg: Die Linke setzt auf Michael Wittmair

Michael Wittmair (2. von links) wurde erst im Juli dieses Jahres in den neu gegründeten Ortsverband der Linken gewählt. Seine Stellvertreterin dort ist Gabriele Nava (rechts), als Beisitzer fungieren Roland Keller und Henriette Appel.
Bild: Marcel Rother

Der Fotograf aus Neuburg soll zusammen mit einer Kollegin eine Doppelspitze bilden. Derweil ist der Wunsch-Kandidat der FDP abgesprungen.

Auf seinem Autokennzeichen hat er sein Ansinnen bereits festgehalten: ND-OB 2020 – auch wenn er beteuert, dass die Buchstabenkombination nichts mit der anstehenden Kommunalwahl zu tun habe. Michael Wittmair, selbstständiger Kaufmann mit einem Fotogeschäft in Neuburg, soll der OB-Kandidat der Linken werden. Er selbst sagt dazu nichts, doch Roland Keller bestätigt: Die Linken werden wohl mit einer Doppelspitze in den Kommunalwahlkampf starten, und einer davon wird Michael Wittmair sein. Eine offizielle Nominierung seitens des Vorstands steht noch aus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wittmair ist erst seit Mai diesen Jahres Mitglied der Linken. Im Juli wurde er bereits in den Vorstand gewählt: Zusammen mit Gabriele Nava bildet er im neu gegründeten Neuburger Ortsverband eine Doppelspitze. Wie Roland Keller verriet, soll auch für die Kommunalwahl ein Mann-Frau-Duo an den Start gehen – mit Wittmair als Kandidat auf den Posten des Oberbürgermeisters und einer Spitzenkandidatin auf Platz 1 der Stadtratsliste. Gut möglich, dass Gabriele Nava auch in diesem Fall Wittmairs Teamkollegin sein wird.

Michael Wittmair schweigt aktuell noch zu seiner Kandidatur

Die Neuburger Linke war bisher als Basisorganisation (BO) organisiert, was bedeutet, dass es keinen eigenen Vorstand gab, weil die 20 Mitglieder dem Kreisverband Region Ingolstadt angehörten. Sprecher der BO war Roland Keller. Im Juli gründeten die Linken einen eigenen Ortsverband in Neuburg – mit Gabriele Nava und Michael Wittmair an der Spitze sowie Roland Keller und Henriette Appel als Beisitzer. Bei der Gründungsversammlung sagte Wittmair, dass er sich vor allem für die Themen Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und eine neue Verkehrspolitik in Neuburg stark machen wolle.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zur Person Michael Wittmair und seinen Ambitionen verriet Roland Keller noch nichts. Erst Ende August soll das Spitzenteam der Linken offiziell vorgestellt werden.

Ohne Kandidat steht im Augenblick dagegen die FDP da. Bis vor wenigen Tagen hatten die Mitglieder noch Hoffnung, einen erfolgversprechenden OB-Kandidaten präsentieren zu können. Doch der Neuburger erteilte FPD-Vorsitzender Bettina Häring am Wochenende eine Absage: „Das hat mir sehr leid getan“, sagte sie, denn nach ihren Worten wäre er „eine Wucht“ gewesen. Obwohl sie zunächst zu verstehen gab, dass sie keinen zweiten Kandidaten in der Hinterhand habe, will sie jetzt doch nicht so schnell aufgeben und weiter suchen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren