Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Open-Air–Hoagart’n und Picknick in Rennertshofen

Rennertshofen

03.08.2020

Open-Air–Hoagart’n und Picknick in Rennertshofen

Viele Zuschauer brachten Picknick mit zur Vorstellung.
Bild: Doris Bednarz

Plus Rennertshofener Theaterfreunde e. V. spielten Sketche unter freiem Himmel. Im Anschluss gab es ein „Best of“ der Theaterhöhepunkte aus den vergangenen Jahren.

Die Rennertshofener Theaterfreunde müssen einen sehr guten Draht zum Wettergott haben. Während es noch gegen 17 Uhr überall in der Region gewitterte, in Hütting sogar hagelte, beruhigte sich das Wetter und pünktlich um 20 Uhr startete der Hoagart’n auf dem Sportplatz der Rennertshofener Schule bei lauen sommerlichen Temperaturen. Selbst die lästigen Stechmücken hatten etwas Erbarmen, von Vorteil waren aber dennoch lange Hosen, langärmelige Oberteile und die Chemiekeule.

Die Rennertshofener Theaterfreunde wollen ihr Vereinsleben wieder ankurbeln. Nach monatelangem coronabedingten Lockdown war es vergangenen Samstag endlich soweit. Auf dem Programm des Open-Air-Hoagart’n standen neun kurze Sketche und ein „Best of“ der Theaterhöhepunkte der vergangenen Jahre. Hierzu war eigens eine 12 x 6 Meter große Leinwand an der Schulturnhalle befestigt worden – für die sich Schulhausmeister und Vereinsmitglied Gerhard Fieger die Lorbeeren der 1. Vorsitzenden der RTF, Claudia Riedelsheimer, abholte. Durch das Programm führte Nicki Riedelsheimer, die ihr Publikum immer wieder in Stimmung fränkelte.

Farblich gekennzeichnete Sitzflächen und Mund-Nasen-Schutz

Unter Einhaltung der bestehenden Hygiene- und Sicherheitsvorschriften durfte auch gepicknickt werden. Jede Familie oder Gruppe bekam ihr farblich gekennzeichnetes und mit Nummern versehenes Plätzchen. Auch das Tragen des Mund-Nasenschutzes klappte bestens. Das Publikum genoss den Abend unter freiem Himmel. Sitzgelegenheiten, Trinken und Verpflegung brachte jeder selber mit. Während sich die einen mit einem kühlen Bier begnügten, zelebrierten die anderen Picknick par excellence. Die Begrüßung und die Erinnerung an die bestehenden Corona-Regeln übernahmen Vorsitzende Claudia Riedelsheimer und „Flugbegleiter“ Niklas Hofmann. Wobei letzterer, ganz in Steward-Manier und mit Mimik- und Körpereinsatz, an die Sicherheitshinweise des Board-Personals erinnerte. Es folgten in zwei- bis zehnminütigen Abständen die Sketche der 24 vorwiegend Jungdarsteller, die brillant spielten und dafür viel Applaus erhielten. Sketch eins entführte die Gäste in eine Bäckerei. Die Verkäuferin (Annika Hofmann) musste Kundin Claudia Riedelsheimer klar machen, dass man „heute kein Brot für morgen von gestern vorbestellen kann, nur damit man es zum halben Preis bekommt“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Christoph Hosemann gab coole Küchentipps, wobei er die Liköre und Schnäpse zur Verfeinerung des Desserts vorher natürlich testen musste. Den „Sprachkurs für Preißn“ übersetzte Christina Bach. Es ging um „kartelnde Grattler, die an Hodern für’n Katarrh brauchten“.Im nächsten Sketch bekam Blondchen und Braut (Aimee Hartwig) von ihrer Freundin die Namen ihres Bräutigams, der Schwiegermutter und des Hunds eingetrichtert. Sonja und Rainer Baur begeisterten als Ehepaar. Das Publikum fühlte mit dem Ehemann, der einfach nur seinen Feierabend im Sessel genießen wollte, was ihm seine giftige Ehefrau aber gehörig vermieste. In einem schicken Lokal spielte das nächste Stück: ein Weinkenner (Felix Reiner) erläuterte seiner Freundin (Lisa Reiner) die Vorzüge und einzelnen Geschmacksnuancen des bestellten Rotweins. „Alkohol ist da aber schon drin“, will diese eigentlich nur wissen.

Höhepunkte der vergangenen Theaterjahre auf Leinwand

Zum Schluss kamen die restlos begeisterten Gäste noch in den Genuss der Theaterhöhepunkte der letzten Jahre. Auf der riesigen Leinwand liefen als „Best of“ die lustigsten Ausschnitte der Jahre 2009, 2011, 2016 und 2019. Ein weiteres Event der Rennertshofener Theaterfreunde ist bereits für den 8. August geplant. Falls das Wetter passt, soll auf dem Schulsportplatz und unter gleichen Bedingungen, heißt Picknick und Beachtung der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, ein Freilichtkino veranstaltet werden. Welcher Film läuft, wird über Facebook noch bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren