Newsticker
EU erhält 50 Millionen weitere Biontech-Impfdosen bis Ende Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Pichi und Jogo eint die Liebe zur Musik

Neuburg

18.11.2019

Pichi und Jogo eint die Liebe zur Musik

Pichi (rechts) und Jogo feiern ihr 25. Jubiläum als Duo. Aus diesem Anlass findet am kommenden Samstag um 19 Uhr ein Konzert im Sporthotel Rödenhof statt – mit weiteren musikalischen Gästen.
Foto: Johann Götz

Andreas Pichler und Johann Götz treten seit 25 Jahren als Duo auf. Wie Pichi und Jogo zusammengefunden und was sie gemeinsam erlebt haben.

Seit 25 Jahren machen sie gemeinsam Musik: Andreas Pichler und Johann Götz – besser bekannt als Pichi und Jogo. Mit Akustikgitarren und Gesang begeistern sie das Publikum in Neuburg und der Region. Beim großen Jubiläumskonzert am Samstag, 23. November, im Sporthotel Neuburg-Rödenhof wird das Vierteljahrhundert mit vier Stunden Livemusik und der bekannten Mischung aus Rock und Pop ausgiebig gefeiert. Angefangen hat alles ganz zufällig.

In der Gaststätte Waldeslust war das, im Jahr 1994. Jede Woche fand dort damals eine offene Bühne statt, jeder Musikbegeisterte konnte vorbeikommen, mitmachen oder sich einfach unterhalten lassen. Und eben hier lernten sich Pichi und Jogo kennen und jammten zum ersten Mal gemeinsam. „Ein paar Tage später kam dann Carsten Sampel in meinem Laden vorbei“, erinnert sich Pichler. Der Bassist brauchte eine Band für einen Auftritt am kommenden Wochenende. „Er fragte mich, ob ich da wen kenne.“ Spontan dachte er an Götz, und an Schlagzeuger Ludwig Klingenbeck, der ebenfalls bei der Jam-Session in der Waldeslust dabei gewesen war. Alle hatten Lust, und nur ein paar Tage später traten die vier Musiker – ohne eine einzige Probe – zusammen im Luna, dem ehemaligen Galina, auf.

Pichi und Jogo waren lange mit der Band Crossroads unterwegs

Aus der Besetzung heraus entwickelte sich ihre Band Crossroads, mit der Pichler und Götz lange Zeit unterwegs waren. Seit gut zehn Jahren sind die beiden nach dem Ende der Band aber auch solo zu hören, eben als Pichi und Jogo. Verbinden tut sie die Liebe zur Musik, vor allem die der 60er und 70er Jahre, etwa der Künstler von Woodstock oder Simon & Garfunkel. „Jeder macht Vorschläge zu Liedern, die uns gefallen, und dann setzen wir uns hin und spielen gemeinsam.“ Die beiden sind gefragt, neben eigenen Konzerten treten sie auf Festivals, bei privaten Feiern und anderen Veranstaltungen auf. „Am liebsten sind uns aber Konzerte, wo die Menschen wegen uns und unserer Musik da sind. Im kleinen Kreis ist das die schönste, familiäre Atmosphäre.“ So gibt es auch Fans der ersten Stunde, die auch heute noch zu jedem Konzert der beiden kommen. „Mit dem Publikum zusammen alt werden, ist doch der Traum eines Musikers.“

Die Musik haben die beiden, die im Laufe der Jahre nicht nur Bandkollegen, sondern Freunde geworden sind, als Begleiter immer dabei. Vor Kurzem etwa spielten sie bei einem Trip nach Prag als Straßenmusikanten auf der berühmten Karlsbrücke. „Das war ein tolles Erlebnis.“ Was die beiden nicht wussten, ist aber, dass es eigentlich verboten ist, auf dem Wahrzeichen der Stadt zu spielen. „Irgendwann kam dann Security vorbei. Weil ihm unsere Musik aber so gut gefallen hat, hat er uns die Strafzahlung erlassen.“

Die Band Cloud 7 spielt beim Jubiläumskonzert von Pichi und Jogo im Sporthotel in Rödenhof.
Foto: Rudi Kerl

Pichi und Jogo: Beim Jubiläumskonzert ist die Band Cloud 7 mit dabei

Ganz legal unterwegs sein werden Pichi und Jogo bei ihrem Jubiläumskonzert am 23. November im Sporthotel Rödenhof. Ab 19 Uhr gibt es dann vier Stunden Livemusik zu hören, unterstützt wird das Duo dabei von ihrer neuformierten Pichi und Jogo-Band. Als weiterer Gast tritt an dem Abend außerdem Cloud 7 auf. Die fünfköpfige Gruppe um Sylvia Ebert, Eva Biolek, Rudi Kerl, Ludwig Klingenbeck und Werner Mischka bedient dabei eher die elektrische Fraktion, im Gegensatz zu Pichi und Jogo, die rein akustisch unterwegs sind. Im Genre des Rock und Pop und der Zeit der 60er, 70er und 80er sowie einiger moderner Hits fühlen sich aber beide Formationen zu Hause. „Wir freuen uns auf regen Besuch, den wir mit unserer Spielfreude und einem Best of-Repertoire mit Musik aus fünf Jahrzehnten begeistern wollen“, freut sich Ebert auf das Konzert der befreundeten Neuburger Bands.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf in Pichi’s Gitarrenstudio und im Sporthotel für zehn Euro sowie an der Abendkasse zum Preis von zwölf Euro.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren